Tiere helfen, seelische Wunden zu heilen

Mädchen kuschelt mit einer Katze

Tiere helfen, seelische Wunden zu heilen

Manchmal ist ein Tier nicht nur ein kuscheliger Freund, manchmal ist ein Tier der beste Therapeut. Fast alle Kinder, die in einer SOS-Kinderdorffamilie aufwachsen, müssen belastende Lebensereignisse verarbeiten. Manche von Ihnen haben leider auch Misshandlung oder sexuellen Missbrauch erlebt. Es fällt ihnen schwer, darüber zu sprechen und eine gewöhnliche Kinderpsychotherapie reicht häufig nicht aus, um die seelischen Verletzungen zu lindern oder zu heilen.

Junge mit Hund Bild vergrößern

Zwei dicke Freunde

Deshalb bietet SOS-Kinderdorf in vielen SOS-Kinderdorfeinrichtungen in Deutschland tiergestützte Pädagogik an. Sie hilft insbesondere Kindern, die körperliche Übergriffe erlebt haben. Durch den direkten körperlichen Kontakt zum Tier machen sie neue, vertrauensvolle Erfahrungen.

Vertrauen fassen, Gefühle zu zeigen

Die ausgebildeten Pädagogen helfen, Ängste zu überwinden und ermutigen die Kinder, sich selbst als aktiv und wirksam zu erleben. Die Kinder kümmern sich regelmäßig um die Tiere und entwickeln dabei Fähigkeiten, die bislang verborgen waren: Selbstachtung, Selbstwirksamkeit, Verantwortung und Empathie. So kann die Erfahrung, Opfer geworden zu sein, im Laufe der Zeit ersetzt werden durch das Erleben eines harmonischen Miteinanders zwischen dem Tier und dem kleinen Menschen. Die Kinder füttern und pflegen die Tiere – ebenso, wie die Kinder selbst umsorgt werden wollen.

Tiere als perfekter Spiegel der eigenen Seele

Ponies und Kinder Bild vergrößern

Viele Kinder sind in früheren Beziehungen sehr enttäuscht worden und haben große Mühe sich neu auf Beziehungen einzulassen. Über die Beziehung zu einem Tier fassen Kinder wieder Vertrauen und Mut für neue Beziehungen. Die Mädchen und Jungen lernen die Sprache des Tiere, erfahren, was dem Tier gut tut und was nicht. Die Tiere sind authentisch und wertfrei und schaffen mit ihren arteigenen Verhaltensweisen eine Atmosphäre, in der Vertrauen wachsen kann. Andererseits setzen sie durch ihre eindeutigen Signale klare Grenzen. Und die Kinder können durch die Tiere eine prompte und ehrliche Spiegelung ihres eigenen Verhaltens bekommen. Durch das unverfälschte Feedback der Tiere lernen sie zu reflektieren und neue Verhaltensmodelle zu entwickeln.

Tiergestützte Pädagogik und Therapie werden in immer mehr SOS-Einrichtungen angeboten. Verschiedene Tierarten kommen erfolgreich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz.
Helfen Sie Kindern, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und wieder Vertrauen in ihre Umgebung zu fassen!

In folgen Einrichtungen kommt tiergestützte Pädagogik zum Einsatz:

  • SOS-Kinder- und Jugendhilfen Göppingen: Therapiebegleithunde und heilpädagogisches Reiten
  • SOS-Kinderdorf Harksheide: Reitpädagogik
  • SOS-Kinderdorf Saar: Tiergestützte Pädagogik
  • SOS-Kinderdorf Sauerland: Tiergestützte Projekte

  • Mit 50 € finanzieren Sie den Haferbedarf für eine Pferd in den Wintermonaten
  • Mit 80 € finanzieren Sie 1 Reitstunde
  • Mit 250 € finanzieren Sie einen Fellsattel für die Wintermonate
  • Mit 400 € finanzieren Sie für ein Kind Ferien auf dem Pferdehof, mit eigenen Kinderdorf-Pferd
  • Mit 1.600 € finanzieren Sie die Tierarztkosten im Rahmen der tiergestützten Pädagogik für ein Jahr

Online spenden

Mädchen mit Teddy

Spenden für Kinder ist auch online ganz einfach und sicher – Probieren Sie es aus. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Jetzt spenden