Geborgenheit schenken

Neues Dokument

Der SOS-Hof Bockum ist eine ganz besondere Einrichtung: mit dem Ziel, das Selbstbewusstsein und die Selbständigkeit zu fördern, finden Menschen mit Behinderungen hier einen Platz zum Leben. Jeweils sieben Bewohner wohnen gemeinsam mit ihren Betreuern in Hausgemeinschaften. Menschen, die selbstständig in Wohngruppen oder der eigenen Wohnung leben können, werden ambulant betreut. Neben der Betreuung zählt die individuelle Förderung zu den wichtigsten Anliegen, die sich der SOS-Hof Bockum verschrieben hat. In den verschiedenen Abteilungen der angegliederten Werkstatt finden die Menschen hier auch eine sinnvolle Tätigkeit, die sie erfüllt. Egal ob in der Gärtnerei, in der Landwirtschaft oder in der Käserei: der SOS-Hof Bockum ermöglicht behinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben.

Die Strukturen helfen den Betreuten, sich vom Elternhaus zu lösen, Wege zur Selbstständigkeit zu beschreiten und Entwicklungsschritte nachzuholen, die sie in der Vergangenheit nicht vollzogen haben. Entsprechend groß ist die Nachfrage.

Deshalb bauen wir in der Bäckerstraße in Amelinghausen zwei neue Häuser. Das erste Haus ist für fünf Bewohner einer Wohngruppe geplant. Hier wird es auch ein Büro für die Betreuer der Wohngruppen in Amelinghausen sowie einen Treffpunkt für die Bewohner geben. Das zweite Haus ist für weitere fünf Menschen geplant, die selbständig in Appartements wohnen. Alle Bewohner, die nach Fertigstellung dort einziehen werden, haben ihren Arbeitsplatz in einer der Werkstätten. Helfen Sie uns dabei, Menschen mit geistiger Behinderung passenden Wohnraum zur Verfügung zu stellen!

Helfen Sie in SOS-Hof-Bockum!

Zwei neue Familienhäuser werden gebaut - da gibt es viel zu tun! Packen Sie mit an und helfen Sie mit Ihrer Spende, dass noch mehr Menschen geholfen werden kann!

Jetzt Spenden