Bleibende Ferienerlebnisse

Unvergessliche Ferienerlebnisse

Unvergessliche Ferienerlebnisse

Ferienangebote schaffen bleibende Erlebnisse

Ferienzeit – tolle Zeit! Das gilt leider nicht für alle Kinder in Deutschland, denn für viele aus benachteiligten Familien ist Urlaub ein Fremdwort. Während die Klassenkameraden für zwei Wochen ans Meer fahren oder Ferien auf dem Bauernhof machen, müssen sie daheim bleiben. Weil für einen Tagesausflug schlichtweg das Geld fehlt, von einer richtigen Reise ganz zu schweigen. Einsamkeit und Langeweile, statt Erlebnis und Abenteuer, so erleben viele Kinder aus benachteiligten Familien die eigentlich schönste Zeit des Jahres. Schule, Hort und Sportverein haben oft geschlossen und die Eltern müssen arbeiten, damit das Geld reicht.

Mit selbst gebastelten Trommeln und Rasseln probt dieser Clan für den abendlichen Auftritt am Lagerfeuer. Bild vergrößern

Mit selbst gebastelten Trommeln und Rasseln probt dieser Clan für den abendlichen Auftritt am Lagerfeuer.

Das Problem ist nicht nur, dass die Kinder von den anderen Jungen und Mädchen schnell ausgeschlossen werden, weil sie nicht mitreden können", erklärt Claudia Trojan, die Leiterin des Beratungs- und Familienzentrums Cottbus. "Viel schlimmer ist es, dass sich diese Kinder in den Ferien meist schrecklich langweilen.“ Dabei ist für Kinder, die ohnehin schon unter Entbehrungen leiden, eine Abwechslung vom Alltag besonders wichtig.

Raus aus der Einsamkeit: viele Kinder fühlen sich in den Ferien isoliert

Deshalb bieten zahlreiche SOS-Kinderdorfeinrichtungen in Deutschland offene Ferienangebote an. Hier unternehmen die Kinder kleinere Ausflüge, basteln, malen und spielen. „Natürlich können wir mit ihnen nicht ins Ausland ans Meer fahren, das ist auch für uns viel zu teuer", erklärt Claudia Trojan, „aber für viele ist es schon aufregend, einmal am See zu zelten oder eine Paddelflusswanderung auf der Spree zu unternehmen.“ Diese Kurztrips schenken den Kindern besondere und bleibende Erlebnisse: „Nebenbei lernen sie Selbständigkeit, sich mit Gleichaltrigen auseinanderzusetzen und Rücksicht zu nehmen“, so Trojan.

Gewusst? Auch SOS-Kinderdorfkinder fahren in die Ferien

Klettern macht Kinder stark Bild vergrößern

Sich und anderen vertrauen lernen: Klettern ist mehr als nur ein Sport

Urlaub kennen auch die Kinder nicht, die in einer SOS-Kinderdorffamilie aufgenommen werden. Vor allem die jüngeren Kinder sind oft noch niemals verreist. Dabei sind solche gemeinsamen kleinen „Abenteuer“ wichtig, um den Erlebnis- und Erfahrungsraum der Kinder zu erweitern - und die Familie zusammenzuschweißen. Deshalb gehen alle SOS-Kinderdorfkinder im Sommer mit ihren Betreuern auf „große Fahrt“. Im SOS-Kinderdorf Harksheide beispielsweise wird diese Reise gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen geplant und vorbereitet. Je nach Alter stehen verschiedene Ziele auf dem Programm. Die jüngeren verbringen ihre Ferien meistens an der Ostsee, während die mittlere Altersgruppe jedes Jahr in den Naturpark Wildeshauser Geest fährt. Bei den Jugendlichen stehen alljährlich Abenteuer wie Outdoor-Freizeiten mit Zelt, Kanus und Angelzeug auf dem Plan.

Caldonazzo: SOS-Kinderdorfkinder aus aller Welt genießen die gemeinsame Zeit

Ab ins kühle Nass Bild vergrößern

Sommer, Sonne, Tretboot fahren - das ist Caldonazzo-Flair!

Das Highlight ist zweifelsohne das SOS-Feriencamp im oberitalienischen Caldonazzo. Bereits seit über sechzig Jahren verbringen dort Kinder und Jugendliche aus SOS-Kinderdörfern aus ganz Europa ihre Ferien. Idyllisch am See gelegen und umringt von Bergen, lässt sich hier allerhand unternehmen. „Ferien sind für die Kinder nicht nur ein ‚Raus aus dem Alltag‘, der mit Schule, Lernen, Nachhilfe und Therapie meist sehr durchstrukturiert ist. Ferien vermitteln den Kindern auch völlig neue Sinneseindrücke, etwa im Wasser oder in den Bergen. Ferien bieten die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen und sich neu zu entdecken“, erläutert der SOS-Bereichsleiter und Sozialpädagoge Christoph Rublack. Die SOS-Kinderdorfkinder können neue Kontakte zu Gleichaltrigen, aber auch zu Erwachsenen knüpfen, sich in neuen sozialen Rollen ausprobieren. Gerade in Caldonazzo lernen die Kinder und Jugendlichen verschiedene Kulturen kennen, weil dort Gleichaltrige aus vielen unterschiedlichen Nationen aufeinandertreffen. Nicht zuletzt stellen sie dort fest, wie viele andere Kinder in SOS-Kinderdörfern leben und dass sie mit ihren zum Teil sehr belastenden Erfahrungen nicht alleine sind.

  • SOS-Kinderdorf Lausitz: Tagesfahrt nach Berlin oder Potsdam
    mit 500 € finanzieren Sie den gesamten Ausflug nach Berlin oder Potsdam inklusive Zugfahrt, Verpflegung und allen Eintritten.
  • SOS-Kinderdorf Brandenburg: Ferien auf dem Bauernhof
    mit 4.000 € finanzieren Sie den kompletten Ferienaufenthalt von 6 Kindern.
  • SOS-Kinderdorf Pfalz: Ferienfreizeit in Caldonazzo/Italien
    mit 15.000 Euro finanzieren Sie die Ferienfreizeiten 2017 für 45 Kinder und Jugendliche
  • SOS-Kinderdorf Harksheide: Ausrüstung für die Sommerferien
    mit 1.250 Euro finanzieren Sie Schlafsäcke, Paddel, Stirnlampen und Rucksäcke für die Sommerferien