03. 02. 2017

Weihnachtsbasar: Realschule Trostberg spendet Erlös

Realschule Trostberg

Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler!

Insgesamt 5.300 Euro für einen guten Zweck

Der Weihnachtsbasar der Staatlichen Realschule Trostberg stand nicht nur im Zeichen der Umwelt und Nachhaltigkeit, auch erwirtschafteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren kreativen Arbeiten und weihnachtlichen Schmankerln eine enorme Summe. Diese kommt nun zu gleichen Teilen zwei Hilfsorganisationen zugute. Klassensprecher und Mitglieder der Schülermitverantwortung überreichten zusammen mit den drei Schülersprechern die Schecks über jeweils 2.650 Euro an Dr. Maria Braune, Ansprechpartnerin von SOS-Kinderdorf, und Rupert Zeltsperger von der Balkanhilfe Obing.

Maria Braune erklärte, dass der Bedarf nach Hilfe durch SOS Kinderdörfer, die 1949 für Kriegswaisen gegründet worden waren, unglaublich groß sei. Heute betreuen die Kinderdörfer jedoch immer mehr Kinder, die durch verschiedene soziale Umstände nicht mehr von ihren Eltern versorgt werden können. Rupert Zeltsperger beschrieb die Arbeit der Balkanhilfe Obing, die vor 25 Jahren ihren Anfang nahm. Sie entstand aus dem spontanen Gefühl einiger Obinger heraus, nach Kosovokrieg und Balkankrise helfen zu wollen. Das Geld soll nun der Berufsausbildung von Jugendlichen zugutekommen. „Mindestens ebenso wichtig“, so Zeltsperger, “ist es für die Jugendlichen dort, zu wissen, dass an sie gedacht wird und sie in ihrer Armut nicht vergessen werden“.