05. 02. 2016

Früh aufstehen für den guten Zweck

Grundschule Kloppenheim

Fleissige Verkäufer für einen guten Zweck: Die Schüler der Grundschule Kloppenheim

Vor dem Unterricht verkauften Karbener Grundschüler Selbstgebasteltes und Snacks für SOS-Kinderdorf

Bereits in der Dämmerung zog der Duft von frisch gebackenen Waffeln, Kaffee und Punsch über den Schulhof. Vor Unterrichtsbeginn bildeten sich lange Schlangen vor der Theke der Viertklässler. Die Jungen und Mädchen der „Eulenklasse“ boten ihren Gästen leckere Waffeln, Punsch, heißen Orangensaft und Kaffee an. „Das ist ein ganz besonderes Frühstück“, schwärmte eine Mutter, die sich wie viele andere Backwerk und Getränke schmecken ließ.

Manch einer erstand noch einen der hübschen Sterne, die von den Viertklässlern gebastelt und verkauft wurden. „Unsere Einnahmen spenden wir benachteiligten Gleichaltrigen, die  in den deutschen SOS-Kinderdörfern betreut werden“, berichteten Lea und Jele.

Die beiden Mädchen und ihre Klassenkameraden hatten offensichtlich viel Spaß an der Aktion. Klassenlehrerin Christina Geißler regte das Projekt an. Turnusmäßig führt sie in den vierten Klassen eine karitative Aktion durch.

Aufmerksamkeit schulen und Eigenverantwortung stärken

„Das soziale Engagement der Kinder wird dadurch gefördert, Selbst- und Eigenverantwortung werden gestärkt“, betonte Geißler, die im Religionsunterricht die Themenbereiche Friedenserziehung und Kinderrechte aufgriff und im Sachunterricht weiterführte. „Die Schüler werden sensibilisiert für die Situation von Menschen, denen es nicht so gut geht“, so Geißler. Bei der Ausarbeitung eines Konzeptes für ihre Aktion hatten die Kinder Entscheidungsfreiheit. Lea erzählt: „Wir haben Vorschläge gesammelt, was wir machen und wem wir das eingenommene Geld geben könnten.“ Jele ergänzt: „Wir wollten unbedingt, dass unsere Spende SOS-Kinderdorf zugutekommt, denn auch in Deutschland leben viele Kinder, denen es nicht so gut geht und denen wir daher helfen möchten“.

Dank des tollen Engagements der Kinder sowie der Unterstützung zahlreicher Eltern und Lehrkräfte wurde die Aktion mit einer Spendensumme von 520,00 Euro ein voller Erfolg!