Online spenden

Ihre Spende ist so wertvoll

Mit ihr unterstützen Sie wirkungsvoll Kinder und Familien in Not. Vielen Dank!

So helfen Sie

Jetzt spenden
Drei Kinder, die im SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause gefunden haben
Warum für SOS spenden?
Sie fördern mit Ihrer Spende die SOS-Idee im In- oder Ausland.
Sie können ein konkretes Projekt unterstützen.
Sie können Ihre Hilfe steuerlich geltend machen.

Wie helfen Sie mit einer Online-Spende?

Sie schenken SOS-Kindern ein Zuhause und eine Familie
Jedes Kind braucht ein Umfeld, in dem es sich behütet entwickeln kann und sich beschützt und angenommen fühlt. Mit Ihrer Spende schenken Sie alleingelassenen und hilfebedürftigen Kindern und Jugendlichen ein neues, liebevolles Zuhause!

Sie finanzieren Gesundheit und Bildung
Dank Ihrer Hilfe sorgt SOS-Kinderdorf dafür, dass Kinder und Familien in Not Zugang zu Leistungen der Grundversorgung haben, z. B. Nahrung, Schul- und Berufsausbildung, soziale Beratung, psychologische Betreuung und medizinische Versorgung.

Sie geben Familien in Not eine neue Perspektive
Mit Ihrer Online-Spende leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Projektarbeit von SOS-Kinderdorf in Deutschland und der Welt. Sie unterstützen Familien und Alleinerziehende, das tägliche Leben zu meistern und in eine positive und sichere Zukunft zu blicken.

Schenken Sie Glück

Als Fördermitglied helfen Sie mit Ihrer regelmäßigen Spende Kindern in Not

Regelmäßige Spenden helfen besonders nachhaltig. Fördern Sie monatlich eine besondere Idee – damit Chancen wachsen.

Fördermitglied werden

Das Besondere an einer Online-Spende:

Sie helfen schnell und unbürokratisch
Online für SOS-Kinderdorf zu spenden geht schnell, bequem und sicher und dauert nur wenige Minuten. Erfahren Sie auch, wie Sie SOS-Kinderdorf regelmäßig unterstützen können!

Sie bestimmen, wo Sie uns unterstützen möchten
Sie entscheiden, ob Sie die Arbeit von SOS-Kinderdorf in Deutschland, in Europa oder auf einem anderen Kontinent unterstützen möchten. Wenn Ihnen Dringlichkeit am Herzen liegt, dann wählt SOS für Sie eine Gemeinschaft bzw. ein Projekt aus, das Ihre Hilfe am nötigsten braucht.

Ihre Online-Spende ist steuerlich absetzbar
Mit einer regelmäßigen Spende machen Sie die Arbeit für unsere Schützlinge besser planbar und helfen uns, Verwaltungskosten zu sparen.

Nachhaltig helfen mit einer Dauerspende
Regelmässig spenden ist ganz einfach: Geben Sie in unserem Online-Spendenformular einfach den gewünschten Betrag ein und wählen Sie die Häufigkeit aus.

Unser gemeinsames Ziel:

Kinder in den ärmsten Regionen der Weltdürfen in eine lebenswerte Zukunft starten

Wie wir das schaffen?

Armut, Krieg, Krankheit und Katastrophen: Nicht selten treffen in armen Ländern mehrere Probleme aufeinander. Die Leidtragenden sind vor allem die Kinder. In den SOS-Kinderdörfern finden Waisenkinder, alleingelassene und vernachlässigte Mädchen und Jungen ein neues Zuhause. Viele von Ihnen besuchen hier das erste Mal eine Schule und erhalten eine wirkliche Chance auf eine lebenswerte Zukunft. 

  • Weltweit sind in SOS-Kinderdörfern bereits über 59.000 Kinder aufgewachsen.

Mit einer Spende für ein Kinderdorf im Ausland unterstützen Sie alle Kinder, die dort leben!

Jetzt spenden

Neues Dokument

Dank Ihrer Hilfe können wir vielfach helfen! Zum Beispiel Kindern wie dem 5-jährigen Farias aus Burundi. Bereits als Baby kam er völlig unterernährt in das SOS-Kinderdorf Rutana. SOS-Kinderdorfmutter Agnes päppelte Farias auf. Heute ist er ein selbstbewusster und glücklicher Junge, der gern zur Schule geht.

Farias' Geschichte lesen

Für SOS-Kinderdorf spenden

Wie kann ich für SOS-Kinderdorf spenden?

Mit dem Online-Spendenkonto ist Spenden schnell, bequem und sicher und dauert nur wenige Minuten.

Online spenden

Drei Kinder, die im SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause gefunden haben

Online spenden ist einfach und sicher - Probieren Sie es aus. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Jetzt spenden


Natürlich können Sie auch per Überweisung spenden. Überweisen Sie den Betrag dazu einfach auf das folgende Konto:

Bank für Sozialwirtschaft

SPENDENKONTO
IBAN: DE02700205000007808005
BIC: BFSWDE33MUE

Ist es sinnvoller zweckgebunden oder ungebunden zu spenden?

Wer spendet, will helfen und mit den eigenen Mitteln Gutes bewirken; mitunter auch gezielt zugunsten einer bestimmten SOS-Einrichtung. Deshalb ist es jederzeit möglich, eine Spende mit einem Stich- oder Kennwort zu versehen, um sie einem bestimmten SOS-Projekt zugute kommen zu lassen. Bei SOS-Kinderdorf führen wir genau Buch darüber, dass diese zweckgebundenen Spenden wie vorgesehen zum Einsatz kommen. Aber was geschieht, wenn die Spendeneinnahmen im Einzelfall über den Finanzierungsbedarf des einzelnen Projekts hinausgehen? Das Gesetz erlaubt es dann zwar, die Spenden für andere dringende SOS-Projekte zu verwenden. Doch die Spender müssen in diesem Fall über die alternative Verwendung ihrer Spende informiert werden.

Ungebundene Spenden erhöhen die Bewegungsfreiheit

Die Korrespondenz und Abstimmung mit dem Spender bedeutet einen erhöhten Verwaltungsaufwand und damit mehr Kosten. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), das die derzeit umfassendste Spendenprüfung in Deutschland vornimmt, empfiehlt daher in seinen „Spenden-Tipps“, zweckgebundene Spenden nur ausnahmsweise einzusetzen. Bzw. wirklich nur dann, wenn die begünstigte Organisation diese Spendenform in besonderen Fällen empfiehlt.
Am effizientesten kann man deshalb mit ungebundenen Spenden helfen. Das heißt, Spenderinnen und Spender verzichten darauf, einen konkreten Verwendungszweck zu benennen. „Für SOS-Kinderdorf ist das die beste Möglichkeit, sehr effizient zu helfen“, sagt Christine Rust, Leiterin Direktmarketing bei SOS. „Denn so können wir das Geld schnell und flexibel jeweils dort einsetzen, wo es am dringendsten gebraucht wird und dabei die Verwaltungskosten niedrig halten.“

Was passiert mit meinen Spenderdaten?

Eine Erfassung und Speicherung von persönlichen Informationen wie Name, Anschrift und weiteren persönlichen Angaben erfolgt bei SOS-Kinderdorf ausschließlich, wenn jemand zum Beispiel Informationsmaterial über unsere Arbeit anfordert, eine Spende an eine SOS-Einrichtung tätigt oder eine Patenschaft für ein von SOS-Kinderdorf betreutes Kind abschließt. Die sensiblen personenbezogenen Daten werden bei SOS-Kinderdorf auf einem besonders geschützten Server gespeichert und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn diese Dienstleistungen im Auftrag von SOS-Kinderdorf erbringen. Zudem werden sämtliche mit vertraulichen Daten befassten Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verpflichtet. Gleiches gilt auch für Dritte, die im Auftrag von SOS-Kinderdorf Dienstleistungen erbringen. Andere Werbungstreibende erhalten in keinem Fall Adressen von SOS-Kinderdorf!


Neue Rechtslage seit 1. September 2009

Zum 1.9.2009 ist die Bundesdatenschutznovelle II in Kraft getreten. Für personalisierte postalische Werbung gilt nun die Einwilligung (»Opt-in«) des Adressaten als Voraussetzung für die Versendung von Werbebriefen. Das Gesetz sieht gleichzeitig sechs Ausnahmen vom Einwilligungsvorbehalt vor, von denen eine auch für den SOS-Kinderdorf e.V. gilt. Als steuerbegünstigte Hilfsorganisation darf der Verein weiterhin auch ohne vorherige Einwilligung des Empfängers für Spenden in Form von personalisierten Briefen werben. Wir bauen weiter auf das Verständnis in der Bevölkerung für unsere Werbemaßnahmen. Denn zur Finanzierung unserer Arbeit sind wir auf die Unterstützung vieler Menschen angewiesen. Deshalb müssen wir auch in Zukunft neue Freunde für die SOS-Kinderdorf-Idee gewinnen.


Versand von Werbebriefen

Ohne die überwältigende Zahl von Spendern, Paten, Stiftern und weiteren Förderern wäre die vielfältige Arbeit von SOS-Kinderdorf nicht finanzierbar. Weil aber jedes Jahr eine ganze Reihe von Spendern aus unterschiedlichsten Gründen ausscheidet, ist es eine der vorrangigen Aufgaben der Spenderwerbung, neue SOS-Freunde zu gewinnen. Ein geeignetes Mittel dazu ist der Versand von Werbebriefen. Um für die Aussendung von Werbebriefen die Adressen potentieller Spender zu erhalten, arbeitet der SOS-Kinderdorf e.V. mit Adressverlagen zusammen, die darauf spezialisiert sind, für die jeweiligen Auftraggeber die passenden Adressen bereit zu stellen. Diese werden von uns dann einmalig für die Werbesendung genutzt, aber nicht gespeichert. Um unerwünschte Werbung und damit verbundene Kosten zu vermeiden, gleicht SOS-Kinderdorf die Adressen, die zu Werbezwecken eingesetzt werden, stets mit der aktuellen sogenannten Robinson-Liste ab. In ihr sind alle Personen verzeichnet, die sich beim Deutschen Dialogmarketing Verband (www.ddv.de) angemeldet haben, um die Zusendung von Werbebriefen an die eigene Adresse einzuschränken.

Alle Informationen zum Datenschutz bei SOS-Kinderdorf

Wie sicher sind meine Daten bei einer Online-Spende?

Alle Angaben auf unserer Internetseite werden durch eine hochmoderne Technologie verschlüsselt. Bei der Übermittlung Ihrer Daten wird die Datensicherheit durch den Einsatz des sogenannten SSL-Verfahrens gesichert.

Details zum Thema Sicherheit

Kann ich SOS-Kinderdorf auch mit Sachspenden helfen?

Gut erhaltene Kinderkleidung und -wäsche sowie alles, was für Kinder geeignet ist (zum Beispiel Spielzeug, Bücher, Bastelmaterial), können wir in unseren SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Deutschland sehr gut gebrauchen. Am besten nehmen Sie dazu direkt mit einer SOS-Kinderdorf-Einrichtung in Ihrer Region Kontakt auf, denn die Mitarbeiter vor Ort können den Bedarf besser beurteilen. Oder Sie rufen uns an – unter Tel. 0 89/12 60 6-0 helfen wir Ihnen gerne weiter. Aufgrund der hohen Transportkosten, Zollvorschriften etc. besteht diese Möglichkeit für unsere SOS-Einrichtungen im Ausland leider nicht.

Alle SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Deutschland

Wann erhalte ich eine Zuwendungsbestätigung ("Spendenbescheinigung")?

Spenden bis 200,00 Euro

Spenden bis 200,00 Euro können Sie mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug der Bank steuerlich geltend machen.


Spenden ab 200,01 Euro

Erst ab einer Spendenhöhe von 200,01 Euro ist die Vorlage einer amtlichen Zuwendungsbestätigung erforderlich. Auch der SOS-Kinderdorf-Verein hat diese neuen gesetzlichen Betragsgrenzen eingeführt und wird nur mehr für Spenden ab 200,01 Euro Zuwendungsbestätigungen ausstellen. Aus technischen Gründen ist eine Zuwendungsbestätigung bei Online-Spenden erst ab einer Spendenhöhe von 201,00 Euro möglich. Gleichzeitig sparen wir so Verwaltungskosten und können mit dem Geld unsere Hilfsprojekte im In- und Ausland unterstützen.

Sollten Sie einmal keine Spendenquittung für das Finanzamt erhalten haben, senden wir Ihnen diese gerne nachträglich zu.

Zuwendungsbestätigung anfordern

Ich helfe bereits mit meiner Spende - wie kann ich meine Bank- oder Adressdaten ändern?

Wenn Ihre Daten sich geändert haben, können Sie uns dies ganz einfach direkt online mitteilen. Alle Informationen finden Sie hier.