Die Beratungsangebote von SOS-Kinderdorf helfen Familien, Probleme gemeinsam zu lösen

Nicht immer gelingt es, Probleme in der Familie aus eigener Kraft zu lösen: Da ist der Sohn, der in der Schule nicht mitkommt, weil er nicht lernen will, die Tochter, deren Pubertätsgehabe weit über das gewöhnliche Maß hinaus geht oder das Neugeborene, das ständig weint und durch nichts zu beruhigen ist. Dann ist es wichtig, sich an jemanden wenden zu können, der mit professioneller Erfahrung und Kompetenz Wege aus der Krise zeigen kann.

SOS-Kinderdorf bietet an zahlreichen Standorten sozialpädagogische und psychologische Beratung – insbesondere Erziehungs-und Familienberatung – an. Dabei versteht sich das Angebot der Erziehungs-und Familienberatung unter anderem als präventive Hilfeleistung und als Hilfe zur Selbsthilfe, ob für Eltern, Kinder oder Jugendliche.

Kostenlos und streng vertraulich

Beratung bei SOS ist kostenlos und vertraulich. Sie steht allen, die Hilfe suchen, offen. Viele Ratsuchende müssen erst eine gewisse Hemmschwelle überwinden, um sich jemand Fremdem anzuvertrauen. Aber jeder, der in eine Beratungsstelle von SOS-Kinderdorf kommt, kann gewiss sein, dass das Gespräch absolut vertraulich behandelt wird.

Wesentliches Kennzeichen der SOS-Beratungsstellen sind präventive Leistungen, um frühzeitig Auffälligkeiten in Erziehungs-und Familienprozessen zu begegnen, bevor sich diese zu dauerhaften Problemen entwickeln. Auch Paare finden Hilfe in einer Beratungsstelle, wenn es in der Beziehung kriselt oder sie nach einer Trennung Unterstützung brauchen im Umgang miteinander und mit den Kindern.

Dauerhafte Verbesserung der Lebens- und Erziehungsbedingungen für die ganze Familie

In zahlreichen Einrichtungen begleiten pädagogische Fachkräfte Familien, die Probleme bei der Erziehung haben oder professionelle Unterstützung bei der Bewältigung ihres Lebensalltages benötigen. Diese Ambulanten flexiblen Hilfen sind zeitlich und räumlich begrenzte Hilfen. Sie ermöglichen es Familien aber, ihr Umfeld für eine gewisse Zeit zu verlassen und in den Einrichtungen von SOS-Kinderdorf unter Anleitung und Begleitung neue Lösungen für die Bewältigung schwieriger Alltagssituationen zu entwickeln. Bei dieser Hilfe zur Selbsthilfe sollen die Erziehungskompetenzen der Eltern gestärkt, aber auch die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingebracht werden. Ziel ist es, die Kommunikation und die Beziehungen innerhalb der Familie zu dauerhaft verbessern.

Alle Einrichtungen mit Ambulanten Flexiblen Hilfen

Jede Einrichtung, die Ambulante Flexible Hilfen anbietet, hat eine eigene Webpräsenz. Hier finden Sie Kontaktadressen und Ansprechpartner sowie detaillierte Informationen zu den Angeboten der jeweiligen Einrichtung:

Frühzeitige Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung von Kleinkindern

In den SOS-Frühfördereinrichtungen finden Eltern von Säuglingen und Kindern bis zum Grundschulalter Ansprechpartner, die sich mit den Kleinsten bestens auskennen. Oft ist man sich unsicher, ob bei einem Kind eine Entwicklungsverzögerung vorliegt. Die SOS-Mitarbeiter in den Frühfördereinrichtungen sind fachlich versiert, können frühzeitig fördern und Eltern ganz gezielt unterstützen. Sie geben Rat und sorgen dafür, dass die Entwicklung des Kindes auf einen guten Weg gebracht wird. Art, Umfang und Intensität der Förderung orientiert sich dabei an den Erfordernissen des einzelnen Kindes und dessen Familie. Ebenso gibt es in einzelnen Frühförderstellen von SOS-Kinderdorf zusätzliche Beratungsangebote, wie beispielsweise Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern oder Nachsorge für früh- und risikogeborene Kinder.

Alle Einrichtungen mit Frühförderung

Hier finden Sie Kontaktadressen und Ansprechpartner sowie detaillierte Informationen zu den Angeboten der jeweiligen Einrichtung:

Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien

Offene Angebote ergänzen das Spektrum vieler Einrichtungen mit Beratungsangeboten. Die Form der offenen Angebote ist dabei sehr vielfältig. Das können spezielle Familienkurse und Bildungsangebote sein, ein Treffpunkt-Angebot für Kinder und Jugendliche in Gegenden, wo sonst kaum etwas "läuft", oder ganz individuelle Hilfen, die der einzelne benötigt. Die Einrichtungen von SOS-Kinderdorf sind über diese Angebotsformen beliebte Anlaufstellen für viele Menschen, die Rat und Unterstützung suchen, oder einfach andere Menschen aus ihrem sozialen Umfeld kennenlernen möchten. Die Angebote richten sich dabei an eine generationenübergreifende Zielgruppe.

Alle Einrichtungen mit offenen Angeboten

Hier finden Sie Kontaktadressen und Ansprechpartner sowie detaillierte Informationen zu den offenen Angeboten der jeweiligen Einrichtung:

Für die vielfältigen Beratungsangebote sind die SOS-Einrichtungen auf Unterstützung angewiesen

Jede Einrichtung ist auch ein Treffpunkt für Familien. Egal, ob im Sportkurs, beim Bastelnachmittag oder beim Theaterworkshop – hier kommen Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammen, tauschen sich aus, lernen sich kennen. Und wer Unterstützung braucht, der findet sie in einer Einrichtung mit Beratungs- oder Hilfsangeboten. Damit das so bleibt und damit wir unsere Angebote kontinuierlich weiter ausbauen können, brauchen wir Ihre Hilfe!

Werden Sie Pate für eine SOS-Gemeinschaft – zum Beispiel für eine SOS-Beratungsstelle

Stuhlkreis

Niemand muss seine Probleme alleine lösen. Die SOS-Einrichtungen stehen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien bei der Beratung mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützen Sie sie dabei.

Jetzt informieren