Ein neues Zuhause für Familie Tahhan

Freunde treffen, in Frieden spielen, aufwachsen ohne Angst und Bomben - nach vier Jahren Bürgerkrieg in Syrien haben Achmad und seine drei Geschwister in Deutschland ein neues Zuhause gefunden - im SOS Kinderdorf Saar. Hier leben sie mit ihren Eltern in einem Familienhaus, das leer stand. Hier haben sie Ruhe und Frieden, aber vor allem auch Freunde und Ansprechpartner im ganzen Kinderdorf - für die Familie ein Glück, denn sie haben schwere Jahre hinter sich.

Hilfe im SOS-Kinderdorf: Diese Familie konnte aus Syrien fliehen

Wohlbehalten im SOS-Kinderdorf: Familie Tahhan konnte aus Syrien fliehen

Unterstützung und Integration für Flüchtlingsfamilien und unbegleitete minderjährige Ausländer im SOS Kinderdorf Saar

Es war eine schreckliche Flucht über das Mittelmeer: vergangenes Jahr floh das Ehepaar Tahhan mit ihren vier Kindern aus Syrien. Die Familie sah keinen anderen Ausweg, den Kriegswirren zu entkommen. Derzeit wird die Familie von den Mitarbeitern des SOS-Kinderdorfs Saar betreut - und schöpft endlich neue Hoffnung!

Das SOS Kinderdorf Saar hat eine gute Tradition bzgl. der Unterstützung und Unterbringung von Bürgerkriegsflüchtlingen. Waren es in den siebziger und achtziger Jahren des alten Jahrtausends vietnamesische Bootsflüchtlinge und eritreische Familien, die in den Familien und Häusern des Kinderdorfs Unterschlupf fanden, sind es nun Flüchtlinge aus Syrien, Äthiopien und Afghanistan, die im Jahre 2015 aufgenommen wurden.

Zurzeit leben zwei syrische Flüchtlingsfamilien mit ihren Kindern in vom saarländischen SOS-Kinderdorf zur Verfügung gestellten Familienhäusern und es werden einige unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Rahmen des Betreuten Wohnens von pädagogischen Fachkräften begleitet.

Unterstützung bei Behördengängen

Zur sozialen Unterstützung hat das Kinderdorf bisher aus Stiftungsmitteln eine arabische Dolmetscherin zur Verfügung gehabt, die bei  Behördengängen, schulischen Fragen oder im Kindergarten helfen konnte. Das SOS-Kinderdorf Saar hat auch bewusst Familien mit Kindern aufgenommen, da so die Kinder in einem kindgerechten Umfeld und in der Dorfgemeinschaft gut aufgenommen und integriert werden können. Familie Tahhan fühlt sich mittlerweile im Kinderdorf sehr wohl. Die Kinder besuchen den Kindergarten und die Schule, die Eltern lernen in einem Sprachkurs Deutsch. Vater Tahan ist von Beruf Koch und möchte demnächst im SOS-Kinderdorf ein syrisches Essen anbieten. Derzeit nehmen die Jüngsten Familienmitglieder an den Ferienprogrammen des Fachdienstes im SOS-Kinderdorf teil und knüpfen wichtige erste Freundschaften. Bei der Unterbringung arbeitet das Kinderdorf eng mit der Stadt Merzig zusammen, die sich über diese professionelle Unterstützung sehr freut.

Schenken Sie Zukunft

SOS-Mitarbeiterin hilft einem kleinen Mädchen

Regelmäßige Spenden helfen besonders nachhaltig. Mit allen Spenden, die unter dem Begriff "Flüchtlingshilfe" eingehen, kümmern wir uns deutschlandweit um wichtige Projekte. Fördern Sie monatlich eine besondere Idee – damit Chancen wachsen.

Fördermitglied werden