Volleyball-Cup mit Lenka Dürr

Lenka Dürr wird von zwei Kindern interviewt

Volleyball ist dynamisch und vielseitig – und bei vielen Kindern, die ihn aus der Schule kennen, sehr beliebt. Doch bei einem großen Turnier dabei zu sein und die besten Mannschaften Deutschlands anzufeuern, ist für die kleinen Volleyball-Fans ein ganz besonderes Erlebnis. Die Kinder aus dem SOS-Familienzentrum Berlin und dem SOS-Kinderdorf Brandenburg waren zum Volleyball-Cup in Berlin eingeladen und konnten mitjubeln und den Profis beim "Baggern", "Pritschen" und "Schmettern"  zusehen.   

Hevin als Reporterin im Einsatz Bild vergrößern

Durch Sport entstehen neue Freundschaften

Für die elfjährige Hevin war das eine besonders tolle Erfahrung. Die Schülerin und ihre Mutter sind oft Gäste im SOS-Familienzentrum in Berlin. Hevin träumt von einer Karriere als Journalistin und konnte sich beim Volleyball-Cup in dieser Rolle versuchen: Als Reporterin im Einsatz hat sie die Volleyball-Nationalspielerin Lenka Dürr getroffen und sie für unseren Film interviewt. Denn Lenka ist nicht nur eine erfolgreiche Sportlerin, sondern engagiert sich auch seit einigen Jahren für SOS-Kinderdorf.

Mädchen mit einem Volleyball Bild vergrößern

Dabei liegt ihr das SOS-Kinderdorf Augsburg besonders am Herzen, das in der Nähe ihres Heimatortes Kaufbeuren liegt. Lenka spielt als Libera beim Schweriner SC und möchte ihre Begeisterung für Volleyball mit Kindern und Jugendlichen teilen. „Es ist sehr wichtig, dass die Kinder Freude an der Bewegung entwickeln“, sagt sie. „Außerdem lernt man im Sport neue Menschen kennen. Es entstehen Freundschaften, die manchmal auch ein ganzes Leben lang halten“.


Jede Spende zählt!

Wir staerken Kinder - Eine Aktion von SOS-Kinderdorf und sportdeutschland.tv

Helfen Sie mit ihrer Spende, den SOS-Kindern eine gesunde und sportliche Kindheit zu ermöglichen. Wir stärken Kinder!

Jetzt spenden