24. 07. 2014

Warum ich SOS-Kinderdorfmutter bin

Willkommen zu Hause: Kathrin Ruhland ist Düsseldorfs erste SOS-Kinderdorfmutter!

Willkommen zu Hause: Kathrin Ruhland ist Düsseldorfs erste SOS-Kinderdorfmutter!

"Eine Kinderdorfmutter für Düsseldorf: Kathrin Ruhland"

Nach langjährigem Engagement von SOS-Kinderdorf in Düsseldorf, ist 2014 die erste SOS-Kinderdorffamilie entstanden! Kathrin Ruhland hat sich mittlerweile gemeinsam mit ihren Schützlingen gut in ihrem Familienhaus eingelebt und erzählt aus ihrem Alltag:

Als Nesthäkchen wurde ich 1971 in Essen in eine fünfköpfige Familie geboren. Ausgestattet mit viel Elan und Leidenschaft für den Beruf, bestand ich die Erzieherausbildung und absolvierte eine Lehre zur Industriekauffrau und Bilanzbuchhalterin. Besonders für junge Unternehmen zu arbeiten hat mir immer viel Spaß gemacht. Auf der Suche nach "Mehr" mit Mitte dreißig habe ich mich aber gefragt, ob das alles ist, auf das ich später zurückblicken möchte. Ich machte mich auf die Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit und stieß auf eine Anzeige, mit der SOS-Kinderdorfmütter gesucht wurden. Ich dachte: "Genau das möchte ich machen!" Da dieser Schritt einen großen Einschnitt bedeutet, beschloss ich, diesen Weg erst nach meinem 40. Geburtstag zu gehen.

Erste Erfahrungen im SOS-Kinderdorf

Die Kinder geben viel zurück - dieser Dank macht Kathrin Ruhland besonders stolz Bild vergrößern

Die Kinder geben viel zurück - dieser Dank macht Kathrin Ruhland besonders stolz

Gesagt – getan: Im SOS-Kinderdorf Niederrhein in Kleve lernte ich die Vielseitigkeit der Arbeit in einer Kinderdorffamilie kennen. Als Kinderdorfmutter ist man immer dabei: vom Aufwachen bis zum Einschlafen, schließlich lebt man gemeinsam mit den Kindern unter einem Dach!

Meine eigene Kinderdorffamilie

Es war spannend, die Entstehung der ersten SOS-Kinderdorffamilie in Düsseldorf hautnah mitzuerleben. In den ersten Monaten fuhr ich oft zu "meinem" Haus im SOS-Kinderdorf, um zu sehen, wie es einmal sein wird. Das gute Netzwerk, das SOS in Düsseldorf aufgebaut hat, ließ mich mit Gelassenheit daran denken, dass ich die erste Kinderdorfmutter in Düsseldorf sein werde. Mittlerweile hat alles seinen Platz: Die Kinder haben sich gut eingelebt und ich spüre täglich, wie wir als Familie zusammenwachsen. 2015 wird ein großartiges Jahr!

Helfen Sie mit Ihrer Spende

SOS-Kinderdorf hilft Kindern in Not - helfen Sie mit Ihrer Spende

Ihre Spende ist so wertvoll! Wenn Sie mit Ihrer Spende konkret das SOS-Kinderdorf Düsseldorf unterstützen möchten, tragen Sie in das Freitextfeld des Spendenformulars einfach "SOS-Kinderdorf Düsseldorf" ein. Vielen Dank!

Jetzt spenden

Weil Kinder eine Familie brauchen…

Zusammenhalt: gemeiname Spieleabende Bild vergrößern

Zusammenhalt: gemeiname Spieleabende

"Geborgenheit und Unterstützung sind wichtig für eine gelungene Zukunft. Seit kurzem finden fünf Kinder viel Platz zum Spielen und Toben im umgebauten Haus. Ich freue mich, dass ich das erste städtische SOS-Kinderdorf in Düsseldorf eröffnen konnte. Es er gänzt unsere bisherige Arbeit perfekt. Denn seit 2009 geben wir in Düsseldorf-Garath benachteiligten Kindern, Jugendlichen und jungen Familien mit vielen verschiedenen Angeboten neue Perspektiven für ein gelungenes Leben."
Herbert Stauber, Leiter SOS-Kinderdorf Düsseldorf