Mein Besuch in Uruguay

Geburtstag Dora

Happy Birthday, Dora!

SOS-Kinderdorf-Mitarbeiterin Karin Thurn besucht das SOS-Kinderdorf Uruguay

Karin Thurn ist SOS-Mitarbeiterin und koordiniert das Engagement des SOS-Kinderdorf e.V. im Ausland. Kürzlich war sie in Uruguay. Dort informierte sie sich über den aktuellen Stand der Projekte. Und sie lernte Kinderdorfmutter Dora und ihre Kinderdorffamilie kennen.

Lesen Sie ihren begeisterten Bericht:

Karin Thurn Bild vergrößern

SOS-Mitarbeiterin Karin Thurn in Uruguay. Auf ihrem Arm: süßer Nachwuchs von Doras ehemaligen Kinderdorfkindern!

"Ich bin ein Kinderdorfkind und werde immer eines sein." Die Worte von Luis haben mich sehr berührt. Luis ist 35 Jahre alt und arbeitet auf einer kleinen Milchfarm in der ländlichen Region des Departamentos Florida in Uruguay. Aufgewachsen ist er im SOS-Kinderdorf Florida. Zusammen mit seiner Frau Milagros hat er fünf Kinder. Manchmal auch mehr. Denn oft kommen die Kinderdorfkinder zu Besuch, die jetzt bei seiner früheren Kinderdorfmutter Dora leben. Wie in einer Großfamilie. Kinderdorfmutter für Generationen Kinderdorfmutter Dora kümmert sich momentan um sechs Kinder in ihrer Kinderdorffamilie.

Schule, Kindergarten und Hausaufgaben bestimmen ihren Alltag. Zweimal pro Woche geht Dora mit »ihren« Kindern in den Sportverein. Und zwischendrin trifft sie sich mit ihren ehemaligen Kinderdorfkindern – in deren Zuhause oder im Kinderdorf.

Dora feiert Geburtstag

Als ich, die Frau aus dem fernen Deutschland, in Uruguay ankomme, feiert Dora gerade ihren Geburtstag. Spontan werde ich eingeladen und darf miterleben, wie die Familienbande, die SOS schafft, über Generationen halten. Viele Ehemalige waren da, natürlich mit ihren eigenen Familien. Es wurde Kuchen gebacken und abends für alle Pizza in den Ofen geschoben. Wunderbar! Als ich die 35-jährige Angela – auch ein ehemaliges Kinderdorfkind – frage, was ihr Dora und ihre Kinderdorffamilie heute bedeuten, antwortet sie er staunt: "Dora ist meine Mutter. Und sie ist, zusammen mit meiner SOS-Kinderdorffamilie, das Beste, was mir in meiner Kindheit passiert ist!"