28. 12. 2012

SOS-Kinderdorf stockt Syrienhilfe auf

Trauriger syrischer Junge

Weil die Lage der Zivilbevölkerung in Syrien immer dramatischer wird und der Winter die Situation noch zusätzlich verschärft, erweitern wir unsere Hilfe für Familien.

Die Zivilbevölkerung ist seit mehr als eineinhalb Jahre zwischen den Kriegsfronten in Syrien gefangen. Laut dem syrisch-arabischen Roten Halbmond sind geschätzte 1,5 Millionen Menschen innerhalb des Landes auf der Flucht, viele ohne irgendwelche Habseligkeiten und mit wenig Geld.

Syrische Kinder im Flüchtlingscamp Bild vergrößern

Die Lage in den Flüchtlingscamps ist dramatisch. Häufig fehlt es an dem Notwendigsten.

Die ständige Unsicherheit und Bedrohung, die ganze Familien dazu zwingt, sich zu trennen und regelmäßig den Aufenthaltsort zu wechseln, erschwert es Eltern, ihren Kindern einen geregelten Alltag zu ermöglichen, sie in einen regulären Unterricht zu schicken, ihnen die Angst zu nehmen.

Seit 1980 arbeitet SOS-Kinderdorf in Syrien. Im August 2012 haben wir in Zusammenarbeit mit der lokalen NGO Syrien Trust for Development begonnen, rund 4.000 Familien, die in öffentlichen Schulen, bei Familien oder Freunden Unterschlupf gefunden haben, mit dem Notwendigsten zu versorgen. Nachdem die Lage sich immer weiter verschlechtert und der Winter die Situation zusätzlich verschärft, werden wir in den kommenden Monaten unsere Hilfe ausweiten. Bis zu 10.000 Menschen, die ihre Häuser, Dörfer und Städte verlassen mussten, sollen unterstützt werden. Einsatzgebiete sind Damaskus und Umgebung, Aleppo und angrenzende Gebiete sowie Homs oder Latakia.

Syrisches Mädchen mit Zeichnung Bild vergrößern

SOS-Kinderdorf möchte den syrischen Kindern wieder den Schul- und Kindergartenbesuch ermöglichen.

Die Familien werden Lebensmittel erhalten, Matratzen, Hygieneartikel und Kleidung. Bei Bedarf werden sie auch mit Medikamenten versorgt und bekommen Unterstützung bei der richtigen Ernährung vor allem von Kleinkindern. In Flüchtlingscamps werden wir uns für die Schaffung von Kinderzentren einsetzen, um die professionelle psychologische Betreuung von traumatisierten Kindern sicherzustellen. Und wir wollen dafür sorgen, dass Kinder trotz der schwierigen Situation einen geregelten Unterricht besuchen können, indem wir Schulgebühren übernehmen und Schulmaterial verteilen.

Helfen Sie den Familien und Kindern in Not!

Die seit Jahren anhaltenden kriegerischen Unruhen in Syrien fordern ihren Tribut besonders bei den Kindern und Jugendlichen. Mit Ihrer Spende können Sie helfen, die Arbeit unserer Mitarbeiter in Nothilfegebieten wie in Syrien und weltweit zu unterstützen.

Jetzt spenden