05. 02. 2018

Probezeit bestanden!

Als Auszeichnung gab es ein Weckglas voller Schlüsselqualifikationen.

Als Auszeichnung gab es ein Weckglas voller Schlüsselqualifikationen.

"Glaubt an Euch und bleibt neugierig!"

Insgesamt 23 Auszubildenden der Ausbildungsformen "BaE kooperativ" und "BaE nach dem Kombi-Modell" haben Anfang Januar erfolgreich ihre Probezeit bestanden. Gemeinsam wurde das Bestehen dieses ersten Meilensteines mit den verantwortlichen Koordinatoren und der Teamleitung des Jobcenters sowie den Ausbildern, Lehrkräften und Sozialpädagogen von SOS-Kinderdorf in der Papiermühle in Berlebeck gefeiert.

Melissa Wagner, Bereichsleitung für den Bereich Ausbildung, eröffnete ihre Begrüßungsrede mit einem kleinen Weckglas in der Hand, welches mit verschiedenfarbigen Schokolinsen befüllt war. Sie erläuterte, dass jede einzelne Farbe für eine Schlüsselkompetenz steht. Melissa Wagner machte deutlich, dass zwar die Probezeit geschafft sei nun aber der nächste Meilenstein – der erfolgreiche Abschluss des 1. Ausbildungsjahres – anstehe. Zur Erinnerung wurde jedem Auszubildenden am Ende der Feier ein Weckglas voller Schlüsselkompetenzen überreicht.

Wolfgang Eidmann, Fachgebietsleiter U25 des Jobcenters Lippe wünschte den Auszubildenden  „Neugierde“ und „Glauben“. Die Auszubildenden sollten weiterhin neugierig auf ihre Ausbildung sein sowie den Glauben an sich selbst haben, die Ausbildung erfolgreich zu beenden. Des Weiteren ergänzte er, dass die nächsten Schritte nicht nur das Erreichen des 1., 2. oder 3. Ausbildungsjahres seien, sondern insbesondere der Übergang in Arbeit.
Die gemütliche Atmosphäre und das leckere Essen trugen u.a. dazu bei, dass die Auszubildenden der verschiedenen Ausbildungsberufe schnell miteinander ins Gespräch kamen. Da tauschte man sich über die Ausbildung zum/zur FachlagerIstin wie selbstverständlich mit angehenden Maschinen- und AnlageführerInnen aus.
Die Probezeitfeier war ein voller Erfolg: Nicht zuletzt deshalb, weil das bereits Geleistete gewürdigt und das vor ihnen liegende – mit Unterstützung der SOS-Fachkräfte – ebenfalls gemeistert werden kann.