10. 01. 2015

Offiziell eröffnet: Das 3. SOS-Kinderdorf für Haiti!

Alles in rosa: Sophie freut sich über ihr Wunsch-Kinderzimmer

Alles in rosa: Sophie freut sich über ihr Wunsch-Kinderzimmer

Genau fünf Jahre ist es her, dass das Erdbeben auf Haiti für unzählige Menschen Zerstörung, Leid und große Not brachte. 250.000 Menschen haben ihr Leben verloren, 1,5 Millionen Menschen wurden obdachlos und 80 Prozent aller Schulgebäude wurden zerstört.

Nachhaltige Hilfe

Jetzt zieht Leben in das neue SOS-Kinderdorf! Bild vergrößern

Jetzt zieht Leben in das neue SOS-Kinderdorf!

Nach dem Erdbeben startete SOS-Kinderdorf ein umfangreiches Nothilfe- und Wiederaufbauprogramm - auf dem Höhepunkt wurden täglich bis zu 22.000 Kinder mit warmen Mahlzeiten versorgt. Um Kindern und Familien auch langfristig eine nachhaltige Perspektive zu bieten, leisten die SOS-Kinderdörfer immer noch ihren Beitrag zum Wiederaufbau Haitis. SOS-Kinderdorf fördert besonders die Hilfe zur Selbsthilfe, die Ausbildung von lokalen Arbeitskräften und die Stärkung von staatlichen Strukturen. Ein Schwerpunkt der SOS-Aufbauhilfe ist der Bau neuer Schulen und SOS-Kinderdörfer. In Les Cayes konnte nicht zuletzt dank der großzügigen Unterstützung aller Spender und SOS-Paten ein neues SOS-Kinderdorf erbaut werden, das heute offiziell eröffnet wird und vielen Kindern, die durch das Beben alles verloren haben, ein neues Zuhause bietet.

Haiti: Die Hermann-Gmeiner-Schule ist schon fertig Bild vergrößern

Haiti: Die Hermann-Gmeiner-Schule ist schon fertig

Wie beispielsweise der zehnjährigen Sophie, die als eine der ersten in das neue SOS-Kinderdorf einziehen durfte. Nachdem das Mädchen durch das Erdbeben ihren Vater verloren hatte, kam es in die Obhut von  SOS-Kinderdorf und wurde in einer provisorischen angemieteten Wohngemeinschaft betreut. Im September 2014 ist sie gemeinsam mit ihrer neuen SOS-Kinderdorffamilie in eines der sieben bereits fertigen SOS-Kinderdorfhäuser eingezogen - bis Ende 2015 sollen weitere sieben fertig gestellt sein. Trotz der schwerwiegenden Erfahrungen, die die Zehnjährige durchgemacht hat, kann sie heute dank SOS-Kinderdorf wieder lachen und hat sich bereits gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. "Das Zimmer habe ich rosa gestrichen. Joenne hat weiße Vorhänge genäht und Leila die Wände mit Blumen bemalt - das ist so schön! Und ich bin schon richtig gespannt auf all die anderen Familien und Kinder, die bis Jahresende einziehen werden."

Lernen in der SOS-Hermann-Gmeiner-Schule

Die Hermann-Gmeiner-Schule, die ebenfalls zum neuen SOS-Kinderdorf Les Cayes gehört, ist ebenfalls bereits in Betrieb. Bildung ist wichtig, das weiß auch Sophie. Sie geht in die vierte Klasse. "Es ist groß hier und wir haben viel Platz zum Spielen in den Pausen", beschreibt sie. "Ich mag meine Lehrer. Und in der Schulkantine bekommen alle etwas zu essen."

Danke an alle Spender!

Ein gesundes Essen, Bildung und Schutz: Im Community Centrum Canaan wurde unzähligen Kindern geholfen. Bild vergrößern

Ein gesundes Essen, Bildung und Schutz: Im Community Centrum Canaan wurde unzähligen Kindern geholfen.

Hanne Rasmussen, International COO von SOS-Kinderdorf International, lobte bei der offiziellen Eröffnung besonders die langfristige Arbeit von SOS-Kinderdorf: „Die Fertigstellung dieses neuen Kinderdorfes unterstreicht fünf Jahre nach dem verheerenden Erdbeben das langfristige Engagement unserer Organisation beim Wiederaufbau der sozialen Strukturen. Und es zeigt das Herzstück unserer Arbeit: Wir setzen uns unermüdlich dafür ein, gefährdeten Kindern ein liebevolles Zuhause zu schaffen. Wir sind den zahlreichen Spendern, Partnern, den haitianischen Behörden und all jenen, die uns unterstützt haben, dieses neue Kinderdorf zu bauen, sehr dankbar“.

Vielen herzlichen Dank!

Ihre Hilfe war so wichtig: Dank der finanziellen Unterstützung unsere Spender konnten wir in nach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami auf Haiti nicht nur schnell, sondern nachhaltig helfen. Auch heute noch ist SOS-Kinderdorf vor Ort und kümmert sich um die Kinder und Familien.

Mehr über die SOS-Nothilfe erfahren