13. 12. 2016

O Du Fröhliche im SOS-Kinderdorf Worpswede

SOS-Weihnachtsfeier-Worpswede

Heimelige Atmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt

Leuchtende Kinderaugen auf der diesjährigen Dorf-Weihnachtsfeier

Mit Blaulicht und Sirene wurde dieses Jahr Ende November die Weihnachtszeit im SOS-Kinderdorf Worpswede eingeläutet. Die Feuerwehr aus Freißenbüttel fuhr mit einem Mannschaftswagen auf den Dorfplatz und hatte ein großes Geschenk dabei: Einen sechs Meter großen Tannenbaum, frisch geschlagen aus dem naheliegenden Waldstück. Während die Feuerwehrleute und der Gartenmeister unter den Blicken der freudigen Kinder den Baum aufstellten, durften die Kleinsten den Feuerwehrwagen von innen begutachten und es sich bei Kinderpunsch und frisch gebackenen Keksen gut gehen lassen.

Unbeschwerte Momente für die Kinder

Besonders die Jungen interessierten sich für das Innenleben des Feuerwehrautos Bild vergrößern

Besonders die Jungen interessierten sich für das Innenleben des Feuerwehrautos

Am Freitag, den 2.12., folgten dann weitere Highlights, die die Kinderherzen höher schlugen ließen. Auf der Weihnachtsfeier, auf der neben den Hauptakteuren, den circa 90 Kindern- und Jugendlichen, auch einige Familien der Kinder und die Mitarbeiter teilnahmen, gab es viel zu Bestaunen. Stine Gürtler, Dipl. Kunsttherapeutin/Kunstpädagogin im SOS-Kinderdorf Worpswede, und ihr Team haben eine großartige Weihnachtskulisse samt vielseitigem Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. „Weihnachten ist für alle eine sehr emotionale Zeit. Wir möchten diese Zeit positiv belegen und versuchen den Kindern möglichst viele schöne Erlebnisse und unbeschwerte Momente zu ermöglichen“, erklärt Stine Gürtler.

Ein wärmendes Feuer sorgt für Gemütlichkeit

Weihnachtsliedersingen mit den Brüdern Jehn Bild vergrößern

Süßer die Glocken nie klingen: Weihnachtsliedersingen mit den Brüdern Jehn

Den Anfang machten die Gebrüder Jehn, die auf dem geschmückten Dorfplatz mit selbstgebauten Weihnachtsmarktbuden, leuchtendem Tannenbaum und stimmungsvollen Feuerkörben, zusammen mit den Kindern deutsche Weihnachtslieder sangen und zu gemeinsamen Tänzen einluden. Dabei hielt es vor allem die Kleinsten nicht auf den Bänken. Nach den schwungvollen Tanzeinlagen bei eisigen Temperaturen musste dann schnell eine Stärkung erfolgen, die bei selbstgebackenen Waffeln und heißem Tee durch die Kinderdorfmütter und ihren Kollegen und Kolleginnen erfolgte. Während die einen sich noch stärkten, ließen die anderen ihrer kreativen Ader freien Lauf: Bemalung von Weihnachtsbaumschmuck aus Gips und Kerzenziehen fand großen Anklang und war für die Kinder eine tolle Gelegenheit, für ihre Familien zu Hause Weihnachtsgeschenke zu basteln. Denn der Großteil der Kinder und Jugendlichen hat noch Kontakt zu den eigenen Eltern und das ist laut Einrichtungsleiter Joachim Schuch ein sehr wichtiger Bestandteil der Arbeit im SOS-Kinderdorf. „Kinder lieben ihre Eltern und das ist auch bei den meisten unserer Kinder nicht anders. Wir arbeiten eng mit den Eltern zusammen, denn so sehr wir ihnen durch unsere Kinderdorffamilie auch Geborgenheit und Sicherheit geben, die eigene Herkunft und die eigene Familie wird in den meisten Fällen immer ein wichtiger Bestandteil sein und bleiben.“ So feierten neben der Dorfgemeinschaft auch einige Eltern der Kinder mit.

Ponyreiten macht Spaß

Am frühen Abend folgte dann der Höhepunkt: Fünf Ponys samt Halter aus dem benachbarten Reitstall Hof Altenbrück, ein langjähriger Partner des Kinderdorfes im therapeutischen Reiten, liefen mit lichtgeschmückter Mähne die Dorfeinfahrt herunter. Ein großer Freudenjubel erklang über den Dorfplatz und die Warteschlange, um auf einem der Ponys reiten zu können, wurde im Nu sehr lang. Jeder durfte einige Runden auf den ruhigen Gefährten drehen, bevor der Abend sich langsam dem Ende neigte und bei Weihnachtsliedern und einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer ausklang.

So können Sie helfen
Wer das SOS-Kinderdorf Worpswede finanziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto des SOS-Kinderdorf Worpswede (IBAN DE30 2915 2300 0000 3017 21, Kreissparkasse Worpswede) tun oder sich für weitere Informationen an Sonja Oelfke (Telefon: +49 4792 9332-16/ sonja.oelfke@sos-kinderdorf.de) wenden.