01. 12. 2014

SOS-Kinderdorf: Unterstützung für jährlich 95 000 Menschen

MV Neue.jpgProf. Dr. Johannes Münder (links) mit den neuen Verwaltungsratsmitgliedern Gabriele Polle und Christian Hartmann.

SOS-Kinderdorf-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Johannes Münder (links) mit den neuen Verwaltungsratsmitgliedern Gabriele Polle und Christian Hartmann.

Moderne Idee feiert 60. Geburtstag

Seine Idee ist immer noch “zukunftsträchtig und modern”: Hermann Gmeiners Vision davon, was Kinder zum gesunden Aufwachsen benötigen, hat auch nach sechs Jahrzehnten noch Bestand, betonte  Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Johannes Münder bei der Mitgliederversammlung des SOS-Kinderdorfvereins in Dießen. Im kommenden Jahr feiert der Verein sein 60-jähriges Bestehen.

Gruppenfoto der Mitgliederversammlung im SOS-Kinderdorf Ammersee Bild vergrößern

2. Bürgermeister Edgar Maginot, Landrat Thomas Eichinger und Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Johannes Münder (von links) mit den Kindern der Karacho-Band bei der Mitgliederversammlung in Dießen.

Eine Kinderdorfmutter als verlässliche Bezugsperson, eine altersgemischte Kindergruppe, in der man sich gegenseitig erzieht, ein sicherer Ort, an dem Kinder sich erproben können und eine Gemeinschaft, die trägt – das sind noch immer die vier Säulen, auf denen das Aufwachsen im SOS-Kinderdorf beruht. Allerdings gibt es inzwischen neben 16 Kinderdörfern noch 27 weitere Einrichtungen, mit denen SOS-Kinderdorf deutschlandweit jedes Jahr 95 000 Menschen unterstützt, so Münder. Gleichgeblieben sind auch die Ziele des SOS-Kinderdorfvereins. Er bietet nach wie vor alleingelassenen Kindern ein Zuhause, unterstützt Jugendlichen beim Schritt in die Selbständigkeit, stärkt Familien und setzt sich für Chancengerechtigkeit und die Rechte der Kinder ein, betonte der Vorstandsvorsitzende.

Vielen Dank an alle Unterstützer

Unterstützt wird der Verein  von zahlreichen Spendern, die SOS-Kinderdorf oft schon in der dritten Generation die Treue halten, freute sich Münder. Dass das Geld auch tatsächlich bei den Kindern ankommt, bestätigt das mit strengen Auflagen gekoppelte dzi-Spendensiegel, das SOS-Kinderdorf laut Geschäftsführer Dr. Kay Vorwerk auch 2014 wieder erhalten hat. In seinem Rückblick erinnerte Münder an die große Kinder- und Jugendkonferenz in Dießen, an die Gründung des SOS-Kinder- und Familienzentrums in Frankfurt am Main, aber auch an die Ebola-Nothilfe, die 2015 fortgesetzt werden soll. Kommendes Jahr werden neben dem 60. Geburtstag auch Neueröffnungen in Berlin, Stuttgart und Niederrhein gefeiert. 

Zum Geburtstag ein neues Leitbild

Das das Besondere an SOS-Kinderdorf ist und was zu dessen Erfolgsgeschichte geführt hat, versucht derzeit Geschäftsführerin Dr. Birgit Lambertz über Gespräche mit Mitarbeitern, Kindern, Partnern und Spendern herauszufinden. Das Ergebnis fließt dann in das neue Leitbild von SOS-Kinderdorf ein. Für den Verwaltungsratsvorsitzenden Prof. Dr. Hanjo Sauer etwa ist die gelebte  Solidarität ein zentraler Wert von SOS.  Stolz auf und dankbar für das SOS-Kinderdorf in Dießen sind Landrat Thomas Eichinger und 2. Bürgermeister Edgar Maginot: Beide lobten die kompetente und “hoch qualitative” Arbeit von Kinderdorf und Beratungsstelle, aber auch die “schnelle Hilfe” (Eichinger) bei den unbegleiteten Minderjährigen. Zu Verwaltungsratsmitgliedern wurden Gabriele Polle und Christian Hartmann gewählt, für die passende Musik sorgte die Kinderband “Karacho”.

Der SOS-Kinderdorf e.V.
SOS-Kinderdorf bietet Kindern in Not ein Zuhause und hilft dabei, die soziale Situation benachteiligter junger Menschen und Familien zu verbessern. In SOS-Kinderdörfern wachsen Kinder, deren leibliche Eltern sich aus verschiedenen Gründen nicht um sie kümmern können, in einem familiären Umfeld auf. Sie erhalten Schutz und Geborgenheit und damit das Rüstzeug für ein gelingendes Leben. Auch in zahlreichen anderen sozialen Einrichtungen betreut, berät und fördert der SOS-Kinderdorf e.V. Kinder, Jugendliche und Familien. In Deutschland helfen insgesamt etwa 3.400 Mitarbeiter in 43 Einrichtungen mehr als 95.000 Menschen. Darüber hinaus unterstützt der deutsche SOS-Kinderdorfverein 127 SOS-Einrichtungen in 42 Ländern weltweit.