27. 10. 2017

Influencer unterstützen Syriens Kriegskinder

SOS-Nothilfekoordinatorin Katharina Ebel in Syrien

SOS-Nothilfekoordinatorin Katharina Ebel in Syrien

Zocken für den guten Zweck

Ein Ende des Bürgerkriegs in Syrien ist nicht in Sicht. 2,3 Millionen Kinder und Jugendliche sind im Herbst 2017 innerhalb Syriens auf der Flucht, viele von ihnen haben Eltern, Geschwister oder Freunde verloren. Um notleidende Kinder in Syrien zu unterstützten, rufen bekannte Influencer des Projekts „Loot für die Welt“ gemeinsam mit SOS-Kinderdorf zu Spenden auf. Unter dem Motto „Zocken für den guten Zweck“ sammeln sie ab dem 3. November für 48 Stunden Spenden. 

Katharina Ebel, Nothilfekoordinatorin bei SOS-Kinderdorf, wird während des Live-Events über die Situation in Syrien berichten. „Ein Kind, das acht Jahre oder jünger ist, hat nie etwas anderes erlebt als Krieg. Was für uns abnormal ist - Gewalt, Tod, Terror und Zerstörung - ist für diese Kinder der Alltag“, sagt Katharina Ebel, Nothilfekoordinatorin bei SOS-Kinderdorf.

SOS-Kinderdorf kümmert sich in Aleppo und Damaskus um hunderte kriegstraumatisierte Kinder. Seit Beginn der SOS-Nothilfeprogramme konnten so rund 300.000 Menschen unterstützt werden. In Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen werden vertriebene Familien mit Lebensmitteln, Babynahrung, Hygieneartikeln, Matratzen, Medikamenten und Kleidung versorgt. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der psychologischen und emotionalen Betreuung der Kinder und deren Familien.

Seien Sie bei „Loot für die Welt“ live dabei. Sie finden den Livestream auf den Youtube-Kanälen von Le Floid, Space Frogs oder Frodoapparat.