20. 03. 2013

Starke Frauen für starke Kinder

Applaus für den SOS-Ladies Day

Applaus für den SOS-Ladies Day

Erster SOS-Ladies Day in München war ein voller Erfolg

Kinder in Not brauchen viele gute Freunde und Fürsprecherinnen, die sich für ihre Anliegen stark machen. Unter dem Motto "starke Frauen für starke Kinder in München" folgten 14 Damen aus der Münchener Gesellschaft der Einladung zum ersten SOS-Ladies Day im SOS-Mütter- und Kindertageszentrum in München-Neuaubing.

Uschi Glas als Schirmherrin

Uschi Glas Bild vergrößern

Uschi Glas unterstützt SOS-Kinderdorf seit vielen Jahren

Die Idee, dass erfahrene und erfolgreiche Frauen als SOS-Botschafterinnen und als Initiatorinnen von Charity-Aktionen die Idee von SOS-Kinderdorf weitertragen, begeisterte auch Schauspielerin Uschi Glas. Die langjährige SOS-Kinderdorf Botschafterin übernahm gerne die Schirmherrschaft für die Aktion.

Viele Angebote unter einem Dach

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die stellv. SOS-Geschäftsführerin Elke Tesarczyk erfuhren die Frauen aus Wirtschaft und Gesellschaft aus erster Hand, welche Angebote es im SOS-Mütter- und Kindertageszentrum gibt.  Einen Schwerpunkt der Neuaubinger Einrichtung bildet das Kindertageszentrum, in dem Kinder betreut und ganz gezielt gefördert werden. Neben einem Mittagstisch gibt es dort zahlreiche weitere wichtige Angebote wie den offenen Treff mit Kinderbetreuung, eine Still- und Babygruppe, psychologische Beratung, Familienbildungswochenenden sowie ein Gartenprojekt.

Die SOS-Kita-Kinder Bild vergrößern

Ein lustiges Lied für die Ladies: SOS-Kita-Kinder

Die Gäste des SOS-Ladies Day waren überrascht, wie vielfältig das Spektrum von SOS-Kinderdorf in Deutschland ist – war es doch für viele von ihnen ganz neu, dass es neben den bekannten SOS-Kinderdörfern auch ambulante Hilfen, Berufsausbildungszentren oder SOS-Dorfgemeinschaften für Menschen mit Behinderungen gibt. Natürlich brachten sich auch die Besucher des "MüKiZe" ein: Zur Stärkung gab es eine hausgemachte Quiche mit Salat aus der SOS-Kaffeestube und die Hortkinder sangen das Lied „Miteinander-Füreinander“. Mit vielen Eindrücken, Emotionen und Informationen ging der erste SOS-Ladies Day zu Ende. Die Frauen, die sich die Zeit genommen haben, SOS-Kinderdorf ein wenig besser kennen zu lernen, versprachen gern, wieder zu kommen und die Botschaft von SOS-Kinderdorf weiter zu tragen. Und viele von ihnen hatten schon Ideen, wie sie SOS-Projekte fördern und unterstützen können.