20. 02. 2013

Junge Naturforscher bekommen Preis

Die Kinder mit Urkunde und Preis

Stolz zeigen die Kinder ihre Urkunde und ihren Preis.

SOS-Kinderdorf-Tagesgruppe Osterholz-Scharmbeck belegt den 2. Platz beim Naturtagebuch-Wettbewerb des BUND 

Im vergangenen Sommer und Herbst waren die Kinder der SOS-Kinderdorf-Tagesgruppe Osterholz-Scharmbeck regelmäßig als Naturforscher unterwegs. Es galt Tiere und Pflanzen sowie Besonderheiten des Teufelsmoores zu entdecken und zu dokumentieren.

Durch zahlreiche Exkursionen in die umliegende Moorlandschaft konnten die Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren immer wieder Neues entdecken und bereits Bekanntes wiederfinden. Absoluter Höhepunkt war eine Moorwanderung mit dem NABU. Heilkräuter und wild wachsende Beeren wurden den Kindern ebenso nähergebracht, wie die Geschichte der Moorhexe, die im Teufelsmoor ihr Unwesen treibt. Den achtjährigen Yannick beeindruckten am meisten die Lupengläser, weil er damit die Tiere ganz genau anschauen konnte und die beiden zehnjährigen Mädchen Angelina  und Michelle waren überrascht, dass sich der Sonnentau von Fliegen ernährt.

Kinder der Tagesgruppe im Teufelsmoor Bild vergrößern

Auch das Thema Müll wurde thematisiert und die Kinder machten es sich während Ihrer Ausflüge zur Aufgabe, den achtlos weggeworfenen Müll zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen.Das große Interesse der Kinder und die räumliche Nähe zum Moor führten dazu, dass sich die SOS-Kinderdorf-Tagesgruppe zum ersten Mal bei dem vom BUND Niedersachsen ausgeschriebenen Wettbewerb „Naturtagebuch“ bewarb. Ziel des Wettbewerbes ist es, dass junge Naturforscher – allein oder in Gruppen – über einen längeren Zeitraum ein Stück Natur intensiv beobachten und ihre Entdeckungen in einem Tagebuch schriftlich oder bildlich festhalten.

In der SOS-Kinderdorf-Tagesgruppe ist so eine 20-seitige Dokumentation mit vielen selbstgemachten Fotos, Pflanzenproben und selbstgeschriebenen Texten und Bildern entstanden. Kurz vor Weihnachten kam dann die schöne Nachricht, dass die Tagesgruppe in der Kategorie der Gruppeneinsendungen den zweiten Platz belegt hat. Die Freude der Kinder war groß und alle warteten gespannt auf ihren Gewinn.

Die Raupenaufzuchtstation mit schönem Namen „Butterfly-Garden“, ist nun in der SOS-Kinderdorf-Tagesgruppe angekommen und hat sofort einen Ehrenplatz bekommen. Die Kinder können ab dem Frühjahr  täglich beobachten, wie aus einer Raupe ein Schmetterling wird und haben bereits einstimmig beschlossen „Wir wollen auch in diesem Jahr ein Naturtagebuch anlegen!“