Im Kanu mit einem Olympiasieger

Im Boot mit Kanute Sebastian Brendel

Im Boot mit Kanute Sebastian Brendel

Sebastian Brendel lädt SOS-Kinder zum Paddeltraining ein

Herbstwetter und Nieselregen - obwohl es der Wettergott an diesem Tag nicht besonders gut meinte, sah man den Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Brandenburg den Spaß und die Motivation an.

Der deutsche Kanute Sebastian Brendel hatte die Jungen und Mädchen im Rahmen der Initiative "Wir stärken Kinder" zum Olympischen Stützpunkt in Potsdam eingeladen, wo der dreifache Olympiasieger oft trainiert. Der Sportler staunte nicht schlecht über das gute Gleichgewicht der Paddler: schließlich hat das SOS-Kinderdorf Brandenburg eine eigene kleine Paddel-Station mit Booten, wo die Kinder gerne ihre Freizeit verbringen. "Es ist wichtig, dass Kinder sportlich aktiv sind und dabei Spaß haben. Man hat gesehen, dass manche Kinder aus der Gruppe schon Erfahrung mit Paddeln hatten – das hat mich besonders gefreut!“, erzählt der Vater zweier Kinder.

"Ein Olympioniken-Training macht hungrig"

Sebastian Brendel nahm sich viel Zeit, den Kindern den Unterschied zwichen einem Kanadier und einem Kajak zu erklären und zeigte einige Profi-Tricks und Kniffe, wie man auf dem kühlen Nass noch schneller voran kommt. Natürlich macht so ein Olympioniken-Training hungrig: Nach der offiziellen "Medaillen-Verleihung" stärkten sich alle beim gemeinsamen Grillen. Dabei wurden auch erste Freundschaftsbande geknüpft. Die Kinder freuen sich schon jetzt, wenn Sebastian Brendel sie gemeinsam mit seiner Familie im SOS-Kinderdorf Brandenburg besuchen kommt - die Paddelstation wird bis dahin bestimmt auf Hochglanz poliert!