30. 01. 2013

Bärenstarke Spende von HSE24

Ende Januar überreichten Schönheits-Expertin Judith Williams und HSE24 Unternehmenssprecherin Alexandra Brune live im TV bei HSE24 Spendenschecks in Höhe von insgesamt 50.000 Euro an die SOS-Kinderdorf-Marketing-Leitung und stellvertretende Geschäftsführerin Elke Tesarczyk.

Scheckübergabe bei HSE 24 Bild vergrößern

Die Spendensumme in Höhe von 40.000 Euro kam durch den Verkauf des HSE24 Weihnachtsbären zusammen. In den Verkaufsshows bei HSE24 und auf www.hse24.de  wurden 8.000 Weihnachtsbären für den guten Zweck verkauft. Von jedem verkauften Bären gehen 5 Euro an den Verein. SOS-Kinderdorf-Botschafterin Williams hatte auch in 2012 die Patenschaft für den Weihnachtsbären übernommen.

Seit 2009 ist Judith Williams offizielle deutsche SOS-Kinderdorf-Botschafterin und hat im letzten Jahr zur Unterstützung der Organisation ein "Judith Williams Charity Set" für HSE24 zusammengestellt. Von jedem verkauften Set ihrer Luxus-Kosmetik spendet Williams 5 Euro, so dass sie allein dadurch 10.000 Euro Spendengelder sammeln konnte. „Als Mutter ist es für mich das Wichtigste, dass meine Kinder geborgen in einer glücklichen Familie aufwachsen. Doch viele Kinder haben leider nicht das Glück, in einer intakten Familie zu leben. Deshalb ist es mir ein echtes Herzensanliegen, diesen Kindern zu helfen“, sagt Judith Williams.

Alexandra Brune, HSE24: „Wir freuen uns sehr, den Verein SOS Kinderdorf in diesem Jahr bereits zum siebten Mal unterstützen zu dürfen. Vor allem bedanken wir uns bei unseren Kundinnen und Kunden, die diese Spendensumme durch ihren Einkauf bei HSE24 möglich gemacht haben.“

Der Gesamterlös in Höhe von 50.000 Euro kommt dem SOS-Mütter- und Kindertageszentrum in München zugute, einem multikulturellen, offenen Treffpunkt für die ganze Familie. Hier finden täglich etwa 140 sozial benachteiligte Kinder eine liebevolle Tagesbetreuung und sozial schwache Familien Entlastung und Unterstützung. Diese Spendensumme fließt ebenfalls in den Umbau des SOS-Mütter- und Kindertageszentrums in München.