18. 07. 2016

Freundschaft bieten dank guter Freunde

Zwei gute Freunde

Be a friend: In SOS-Kinderdörfern finden die Kinder verlässliche Freunde

Ohne Freunde geht es nicht. Jeder braucht einen Mensch, dem er vertraut, der zu ihm hält, ihn fördert und unterstützt. Für SOS-Kinderdorf sind Freundschaften gleich in mehrfacher Hinsicht wichtig: Der Verein ermöglicht Freundschaften mit und zwischen Familien und kann dies leisten, weil er von vielen guten Freunden unterstützt wird. Deshalb hat der Tag der Freundschaft am 30. Juli für das SOS-Kinderdorf Bremen eine ganz besondere Bedeutung.

Seit mehr als 60 Jahren reicht SOS-Kinderdorf Kindern und Familien die Hand zur Freundschaft

Als verlässlicher Partner unterstützt, berät und fördert der Verein Menschen, die zumeist stark belastet sind: Eltern erhalten Hilfe auf Augenhöhe bei ihrer Erziehungsarbeit, Familien Unterstützung in Krisen und Ausnahmesituationen, aber auch bei der Alltagsbewältigung. Auch in Bremen ist der Verein bereits seit 1975 aktiv. Ergänzend zu den Wohngruppen in denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leben, bietet das SOS-Kinderdorf Bremen mit seinem Stadtteil- und Familienzentrum, dem SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Neustadt, ein offenes Haus mit zahlreichen Angeboten für die ganze Familie. Diese reichen von Eltern-Kind-Gruppen, kostenloser Beratung, Freizeitangeboten und Fachvorträgen bis zu einer eigenen Krippe.
Herzstück des Zentrums ist das offene Café, in denen schon viele Freundschaften geschlossen wurden. Während sich die Kinder in der Spielecke vergnügen, kommen deren Mütter und Väter schnell ins Gespräch, es entstehen soziale Netzwerke und tragfähige Beziehungen. Oft über verschiedene Kulturen hinweg. Aber auch die Senioren trifft man im SOS-Kinderdorf-Zentrum. Statt alleine zu Hause zu essen, genießen viele das lebendige Treiben und nutzen den sozialen Mittagstisch, statt selbst zu kochen. Montags bis freitags ist der erste Tisch im Café fest in der Hand dieser Stammkunden, die nun, Punkt 12, gemeinsam essen.

Vielfalt miteinander leben

Auch Flüchtlingen und Asylsuchenden hilft SOS-Kinderdorf dabei, neue Freunde zu finden. Im SOS-Kinderdorf-Zentrum wurden schon zahlreiche Willkommenscafés gefeiert, es finden Deutschkurse und Sprachcafés satt und es werden immer wieder Projekte ins Leben gerufen, bei denen sich geflohene Menschen und Einheimische näher kommen, verstehen lernen und anfreunden können. Schließlich erinnert der 30. Juli seit der UN-Resolution von 2011 nicht nur an die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, sondern auch zwischen Ländern und Kulturen.
Allerdings: „Ohne die Freundschaft vieler Menschen könnte SOS-Kinderdorf dies alles nicht leisten“, betont die Leiterin des SOS-Kinderdorfes Bremen, Karin Mummenthey: Ohne die vielen Männer und Frauen, die dem Verein vertrauen und ihn als Freunde und Gönner mit kleinen und großen Spenden unterstützen. Dafür herzlichen Dank!

Online spenden

Baustellenbesichtigung: Die Kinder freuen sich auf ihr neues Zuhause

Online spenden ist einfach und sicher - und hilft Kindern in Not. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Jetzt spenden