09. 01. 2017

Eröffnung: Kinder-Mittagstisch in der Grohner Düne

Kleine Pause im SOS-Kinderdorf Ammersee

Auf die Plätze, fertig, los: SOS-Kinderdorf Worpswede engagiert sich erstmals in Bremen Nord mit pädagogischem Mittagstisch

Das SOS-Kinderdorf Worpswede engagiert sich nun auch in Bremen-Vegesack und startet am 19. Januar 2017 mit einem für den Ortsteil Grohn neuen Angebot: SOS-Kinderdorf lädt zum pädagogischen Mittagstisch ein. An der Eröffnung am 19. Januar werden auch Dr. Carsten Sieling, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, und Martin Prange, Senatsbeauftragter Bremen-Nord, teilnehmen.

Gemeinsam Hausaufgaben machen Bild vergrößern

Nach dem Mittagessen findet eine Hausaufgabenbetreuung statt

Mit dem pädagogischen Mittagstisch möchte das SOS-Kinderdorf Worpswede Kinder zwischen 10-13 Jahren erreichen, die die 5. oder 6. Klasse in Bremen-Grohn besuchen und keine Hortbetreuung mehr in Anspruch nehmen können. In einer gemütlichen Atmosphäre mit einem Platzangebot für 20 Kinder wird sich montags bis freitags nach der Schule zunächst bei einem warmen Mittagessen gestärkt, bevor dann die Hausaufgaben mit pädagogischer Unterstützung bearbeitet werden. Das Angebot ist für die Kinder und Familien kostenlos.

Helfen, wo Hilfe nötig ist

Das Engagement in der Grohner Düne, einem Wohngebiet mit besonderem Entwicklungsbedarf, ist eine Herzensangelegenheit von Joachim Schuch, Einrichtungsleiter des SOS-Kinderdorfs Worpswede. „Es ist uns wichtig, vor Ort zu sein, um genau dort zu helfen, wo Hilfe gezielt benötigt wird. Wir versuchen möglichst frühzeitig Kinder und Familien zu erreichen und auf vielfältige Art in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Durch den pädagogischen Mittagstisch möchten wir Kindern, die aus der Hortbetreuung fallen, nachmittags einen Anlaufpunkt bieten, um schulische Aufgaben in Begleitung angehen zu können und damit weitere Perspektiven für ihre Zukunft zu eröffnen.“ Die gemeinsame Mittagszeit bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, mit vielen jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen zusammen zu kommen und gestärkt aus der Gruppenarbeit herauszugehen. Am Vormittag sollen die Räumlichkeiten zukünftig für Spielkreise und offene Angebote zur Verfügung stehen.

Eröffnung pädagogischer Mittagstisch von SOS-Kinderdorf Worpswede:
Wo: Friedrich-Klippert-Straße 2 in 28759 Bremen-Grohn
Wann: Donnerstag, 19. Januar 2017 von 12.00 – 16.00 Uhr.

Infos: Um 13.00 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung durch Dr. Carsten Sieling, Martin Prange und Vertretern des SOS-Kinderdorfs e.V. Es wird ein buntes Rahmenprogramm mit schönen Überraschungsaktionen für die Kinder organisiert.

Hintergrundinformationen:
Das SOS-Kinderdorf e.V. setzt sich seit 60 Jahren auf vielfältige Weise dafür ein, dass junge Menschen unterschiedlicher Herkunft ein Zuhause erhalten. Das SOS-Kinderdorf Worpswede ist seit 50 Jahren am Standort Worpswede als Träger der Jugendhilfe aktiv. In den letzten Jahren kam ein vermehrtes Engagement im Sozialraum der Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck im Bereich der Familienhilfe, Familienberatung und Tagesbetreuung hinzu. Das SOS-Kinderdorf Worpswede wird sich zukünftig auch im Stadtgebiet Bremen Nord engagieren und dort umfangreiche Jugend- und Familienhilfeleistungen anbieten. Im Austausch mit dem Sozialzentrum Nord, dem Quartiersmanagement Grohn, den Trägern vor Ort und der Senatskanzlei, wurde über die Hilfebedarfe von Familien und ihren Kindern im Quartier beraten und Angebote abgestimmt. Im Rahmen des Integrierten Entwicklungskonzepts für Vegesack-Grohn hat das SOS-Kinderdorf Worpswede Räumlichkeiten in der Sockelzone der Grohner Düne bezogen. Dort werden kurzfristig sozialraumorientierte Angebote mit niedrigschwelligem Charakter für Kinder und Familien angeboten. Neben dem pädagogischen Mittagstisch und die baldige Eröffnung eines Kinder Second-Hand Ladens in der Grohner Düne, engagiert sich SOS in Bremen Nord auch durch die Errichtung einer heilpädagogischen Wohngruppe in der Furtstraße in 2017.

Wer den pädagogischen Mittagstisch finanziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto des SOS-Kinderdorf Worpswede (IBAN DE30 2915 2300 0000 3017 21, Kreissparkasse Worpswede) tun oder sich für weitere Informationen an Sonja Oelfke (Telefon: +49 4792 9332-16/ sonja.oelfke@sos-kinderdorf.de) wenden.