30. 06. 2016

Ein neues SOS-Kinder- und Familienzentrum!

Schlüsselübergabe der KITA

Jetzt geht's flott: Bereits im August sollen die ersten Kinder "einziehen"

Erste Schlüsselübergabe der GEWOBA im Quartierszentrum Huckelriede

Bis zu 50 Kinder werden ab August täglich im neuen SOS-Kinder- und Familienzentrum Huckelriede betreut. Die knapp 500 Quadratmeter hat die GEWOBA heute mit einer offiziellen Schlüsselübergabe an das SOS-Kinderdorf Bremen übergeben. Das SOS-Kinder- und Familienzentrum ist Teil des Quartierszentrums Huckelriede, indem der Martinsclub Bremen e.V. als Betreiber eine integrative Quartiersküche eröffnet und zehn der insgesamt 51 GEWOBA Wohnungen für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung übernimmt. In den kommenden Wochen werden zusätzlich die Frühberatungsstelle Süd, das Quartiersmanagement und das Amt für soziale Dienste einziehen.

Ab August werden die ersten Kinder betreut

Dass das Quartierszentrum Huckelriede ein beliebter Treffpunkt für die Bewohner des Stadtteils werden wird, daran hat bei der ersten Schlüsselübergabe niemand Zweifel. Hans-Hermann Schrader hat das Projekt am Niedersachsendamm von Beginn an begleitet und freut sich sehr, dass der erste große Bauabschnitt mit dem heutigem Tag abgeschlossen ist. „Die Idee des Quartierszentrum ist es, einen Ort voller Leben zu erschaffen und wer könnte das besser als Kinder“ sagt der Vertreter der GEWOBA. Mit dem SOS-Kinderdorf hat der Martinsclub, der das Quartierszentrum betreiben wird, einen Partner an seiner Seite, der seit über 60 Jahren Erfahrungen mit der Betreuung von Kindern hat. „Viele Menschen kennen die SOS-Kinderdörfer, wissen aber nicht, dass wir auch eigene Krippen, Kitas und weitere Unterstützungsangebote betreiben“ erzählt Karin Mummenthey. In Huckelriede wird es zunächst drei Krippen Gruppen und eine KITA Gruppe geben. „Ziel ist es, Eltern im Stadtteil zu entlasten und zu unterstützen, mit dem Wissen, dass dies letzten Endes immer den Kindern zugutekommt“ erklärt die Leiterin des SOS-Kinderdorfes Bremen.

Auch Mechthild Schröter freut sich sehr über den überdimensionierten Schlüssel, den sie von der GEWOBA überreicht bekommen hat. Als Leiterin des neuen SOS-Kinder- und Familienzentrums ist sie seit Monaten damit beschäftigt, Wandfarben zu bestimmen, Spielgeräte auszuwählen und Gespräche mit interessierten Eltern und neuen Mitarbeitern zu führen. „Unsere KITA wird schon bald ein prägender Ort für viele Huckelrieder Kinder sein, deshalb sind mir kindgerechte und pädagogisch hochwertige Materialien sehr wichtig“ betont die erfahrene Heilpädagogin. Bevor am 1. August die ersten Kinder kommen, werden die fertiggestellten Räume nun liebevoll eingerichtet.