13. 08. 2012

„Meine Zeit für SOS-Kinderdorf"

Zwei Ehhrenamtliche am Stand von SOS-Kinderdorf

Diese beiden Ehrenamtlichen waren mit Begeisterung dabei.

Ehrenamtliche verkaufen Produkte aus der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

Unter dem Motto "Meine Zeit für SOS-Kinderdorf" engagierten sich treue Spender und Paten von SOS-Kinderdorf auf dem Sommer-Tollwood, einem alljährlich stattfindenden Kulturfestival, in München.

Auf dem Verkaufsstand wurden Produkte aus der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth angeboten, die von den Bewohnern in Handarbeit hergestellt werden. Interessenten fanden ein große Produktpalette von Holzspielsachen, Tischdecken, Kerzen und vielem mehr. Außerdem wurden die beliebten SOS-Grußkarten angeboten.

Produkte aus der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth Bild vergrößern

Neben Seifen und anderen Körperpflegeprodukten gehören auch Holzarbeiten und Kulinarisches zum Sortiment der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth.

 Die Ehrenamtlichen von SOS-Kinderdorf hatten viel Spaß beim Verkaufen und berichteten von netten Erlebnissen mit den kleinen und großen Kunden: "Ein kleines Mädchen wollte so gerne das Jojo haben, aber seine Mutter meinte das braucht es nicht", erzählt eine der Ehrenamtlichen. "Da riet ich ihr, es beim Papa zu versuchen und tatsächlich kam kurze Zeit später der Vater des Mädchens an unseren Stand und schenkte dem überglücklichen Mädchen das Jojo." "Mich hat es gefreut, dass viele Interessenten nach den Konzerten - wie versprochen - zurückkamen und die Produkte kauften, die sie zuvor nicht mit zum Konzert nehmen wollten", ergänzt ihr "Stand-Kollege".

Gefragt, ob sie nächstes Jahr wieder mit dabei wären, sind sich alle einig: "SOS-Kinderdorf leistet so tolle Arbeit, das unterstützen wir gerne" Und: "So ein Stand ist eine gute Möglichkeit, den Leuten zu zeigen, welch breit gefächertes Angebot SOS-Kinderdorf hat."

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

Korb mit selbst gestalteten Samentüten aus der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth Bild vergrößern

Waren ein Renner: Die in handbemalten Tüten verpackten Blumensamen.

In der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth leben 156 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung in Hausgemeinschaften zusammen. Betreut werden sie von den Hauseltern, die meistens gemeinsam mit ihren Kindern in den Hausgemeinschaften wohnen.

Die Produkte aus der SOS-Dorfgemeinschaft sind qualitativ hochwertige, in Handarbeit hergestellte Artikel, die sich wunderbar als Geschenkidee eignen.

Klicken Sie sich durch die Internetseite der Dorfgemeinschaft. Bei den verschiedenen Arbeitsbereichen finden Sie die entsprechenden Produktkataloge zum Download.