15. 09. 2014

Die Besten zu den Kleinsten

Einrichtungsleiter Joachim Schuch zerschneidet grünes Band zur Eröffnung der Fortbildung.

Einrichtungsleiter Joachim Schuch zerschneidet das grüne Band zur Eröffnung der Fortbildung.

SOS-Kinderdorf Worpswede startet Langzeitfortbildung in der Kinderkrippe “Mäusehöhle” in Gnarrenburg

Die Besten zu den Kleinsten heißt es im Nachbarland Schweden. Und auch hierzulande rückt die Qualität in der Betreuung der Jüngsten immer mehr in den Vordergrund. Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Krippe „Mäusehöhle“ in Gnarrenburg setzt das SOS-Kinderdorf Worpswede als Träger ganz deutlich Akzente in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Er bietet dem Gesamtteam der Krippe die Langzeitfortbildung „Fachkraft Frühpädagogik“. In sechs Bausteinen werden hier die neusten Erkenntnisse zur frühkindlichen Entwicklung praxisnahvermittelt. 170 Unterrichtseinheiten umfasst die Qualifizierung, die nach gut einem Jahr mit einem Kolloquium und einem Zertifikat endet.

Ausgezeichnet - mit Zertifkat!

Die Fortbildung trifft auf ein hochmotiviertes Team, das seit fünf Jahren eine engagierte Arbeit in der Krippe leistet. Und auch die Gemeinde freut sich über soviel Engagement. Über Herrn van der Pütten, Leiter des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung und Soziales, wünschte sie den Teilnehmerinnen viel Erfolg und bedankte sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit der letzten fünf Jahre. Die Grußworte und Wünsche hatte er auf ein Eröffnungsband geschrieben. Herr Schuch, als Leiter des SOS- Kinderdorfes Worpswede eröffnete die Fortbildung. Symbolisch schnitt er den Weg zum Weiterbildungsraum frei. Das Band mit den guten Wünschen, die durch die Fortbildung begleiten sollen, teilte er in gleich große Enden und schenkte sie den Teilnehmerinnen als Lesezeichen.