Chancengerechtigkeit für Kinder – in Hamburg, Deutschland und der Welt

Chancengerechtigkeit für alle Kinder - egal welcher Abstammung sie sind

Viele Kinder und Jugendliche in Deutschland haben das Gefühl, nicht richtig dazu zu gehören und haben Schwierigkeiten, sich in sozialen Gemeinschaften zu bewegen. Manche sind nicht nur benachteiligt, sondern ausgegrenzt.

17% aller unter 3-jährigen in Deutschland leben in Familien, die Sozialleistungen zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes erhalten. Für mehr als die Hälfte dieser Kinder ist dies nicht nur ein vorübergehender Zustand, sondern ein Dauerzustand. Deswegen brauchen Sie Chancen.

Dabei geht  es nicht um Chancengleichheit, sondern um Chancengerechtigkeit

Denn in Deutschland besteht immer noch ein völlig inakzeptabler Zusammenhang zwischen sozialer Ausgangssituation und dem Bildungserfolg eines Kindes. Um zur Schaffung gerechter Bildungschancen beizutragen, unterhält SOS-Kinderdorf vielfältige Angebote. Die Förderung von 0- bis 6-jährigen Kindern in Kindertagesstätten und Kindergärten, Schulsozialarbeit und offene Angebote in unseren Familien- und Stadtteilzentren schaffen gerechtere Bildungschancen und unterstützen benachteiligte Kinder dabei, diese auch wahrzunehmen. Für SOS-Kinderdorf steht dabei die Förderung der Kleinsten vor und während der Schulzeit und die Hilfe für Familien zur Selbsthilfe im Mittelpunkt.