09. 07. 2014

Brasilien liegt gleich "um die Ecke" von Lütjenburg

Gerald Asamoah: Ein Fan von SOS-Kinderdorf!

Gerald Asamoah: Ein Fan von SOS-Kinderdorf!

WM-Treffen mit Gerald Asamoah

Zur FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft wird im Morgenmagazin der ARD natürlich jeden Tag live aus „Brasilien“ berichtet. Als Fußballexperte mit dabei ist auch Gerald Asamoah. Eine gute Gelegenheit für über 40 SOS-Kinderdorfkinder und Mitarbeiterinnen aus dem SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein, den Profi Gerald Asamoah einmal persönlich zu treffen. Denn Brasilien liegt quasi „um die Ecke“ von Lütjenburg! Richtig, ein kleiner Strandabschnitt am Schönberger Strand heißt Brasilien, er liegt dort gleich neben Kalifornien.

Fußball-Profi Gerald Asamoah beim Autogramme schreiben Bild vergrößern

Fußball-Profi Gerald Asamoah beim Autogramme schreiben

Um 06:30 Uhr starteten wir Richtung Strand und waren bei der Liveübertragung des Morgenmagazins willkommene Gäste. Der Moderator Peter Großmann begrüßte uns mit den Worten „Moin SOS-Kinderdorf“ und wir riefen begeistert zurück: „Moin lieber Peter“. Natürlich trugen wir alle ein SOS T-Shirt oder ein WM T-Shirt. Gerald Asamoah fand unsere Idee, bei der Liveübertragung in Brasilien dabei zu sein, toll und nahm sich Zeit für uns, um geduldig alle T-Shirts zu unterschreiben.

Ein Fußball-Profi zum Anfassen

Live dabei bei der WM-Übertragung des ARD-Morgenmagazins Bild vergrößern

Live dabei bei der WM-Übertragung des ARD-Morgenmagazins

Durch seinen Besuch im SOS-Kinderdorf Worpswede kannte er die SOS-Kinderdörfer bereits. Magdalena, 10 Jahre schenkte ihm zur Erinnerung ein SOS-Kinderdorf T-Shirt. Die Geste freute Gerald Asamoah sehr und er bemerkte lachend: „Um da rein zu passen, muss ich wohl noch abnehmen oder ich schenke es meinen Kindern“. „Total nett, der Gerald“, fand Magdalena und freute sich über ein gemeinsames Abschlussfoto mit dem Profi.