04. 05. 2017Quelle: Die Teams von HERTA, der AGH Integration, dem Hort und Offenen Kinder- und Jugendbereich (OKiJu), dem Kinderhaus und dem Altenservice

Salzgitter putzt sich – Mit viel Spaß für Ordnung sorgen

Multi-Kulti-Gruppe putzt im Wald

Mit arabischem Gesang wird das Putzen viel lustiger

Mit mehereren Aktionen rückte das SOS-Mütterzentrum Salzgitter den überall anzutreffenden Müll zu Leibe.

Heute putzen wir unsere Schulwege

Die Kinder und Jugendlichen vom Hort und OKiJu trafen sich vorm Mütterzentrum und machten sich dann auf den Weg in die Innenstadt entlang des schmalen Weges Richtung ALDI. Viel Müll wurde hier gefunden, insbesondere ALDI-Kassenzettel, die sich hier in den Rabatten verfangen hatten. Soraya hob jede einzelne Zigarette vom Boden auf - natürlich mit Handschuhen. Olivia klebte der Müll ständig an eben diesen. Schuld waren Reste vom aufgesammelten klebrigen Kratzeispapier.

Kinder und Erwachsene sammeln Müll Bild vergrößern

Überall ist Müll zu finden

In der Fußgängerzone gab’s eher wenig Müll, ebenso wie an der Altstadtschule. Schon ging der Streit um den wenigen zu findenden Müll los. Um die Gemüter abzukühlen, legten wir eine kurze Pause auf dem Spielplatz der Altstadtschule ein. Auch das Gebiet rund um die Realschule wurde nach Müll abgesucht. Dann zogen wir die Handschuhe aus und machten uns am Brunnen frisch.
Zum Abschluss wieder im Mütterzentrum wurden in der Caféstube leckere Muffins verspeist.

Rund um HERTA

Wir waren 16 Menschen im Alter zwischen 6 Monaten und 54 Jahren. Eine bunte Mischung aus Gästen verschiedener Nationen und den Mitarbeitenden von HERTA. Das meiste, was wir gefunden haben, waren Zigarettenkippen, jede Menge Zeitungen in den Büschen neben den Altpapiercontainern und Überbleibsel des Silvesterfeuerwerks.

Mütter sammeln Müll ein Bild vergrößern

Die eine Hand am Kinderwagen, die andere an der Müllzange - geht alles

Wir sind 2 Straßen komplett abgegangen. Dabei kamen wir mit einigen Leuten ins Gespräch und haben natürlich gleich Werbung für Herta gemacht. Es war fast wie ein Wettbewerb: Wer findet am meisten Müll? 7 Säcke kamen dabei zusammen. Insgesamt ist zu sagen, dass rund um Herta weniger Müll zu finden war. Das könnte zum einen an unserer Präsenz hier liegen und darauf, dass die Menschen um HERTA sehen, dass wir wöchentlich rund ums Haus den Müll aufsammeln.
Im Anschluss haben wir Würstchen gegrillt - Lars war der Grillmeister – und einfach noch ein bisschen gequatscht.

Mit arabischem Gesang dem Müll zu Leibe rücken

Mult-Kulti-Truppe im Einsatz Bild vergrößern

Mit Staubwedel durch den Wald

Auch am im Wald am Hamberg war eine bunt gemischte 12köpfige Multi-Kulti-Truppe mit Spaß bei der Sache (einschließlich Hündin Mila). Man mag es kaum glauben, trotz zunächst drögem Arbeitsauftrag „es soll geputzt werden“ stieg die Stimmung nach und nach von 0 auf 100. Schließlich tanzten 11 Frauen und ein Hund singend und pfeifend durch den Wald. Originaltöne von den Aktiven? „Mit unserer Gruppe macht sogar Müllsammeln Spaß!“

Alt und Jung putzte am Hasenspring

Gruppenbild am Putztag Bild vergrößern

Putzspaß macht vor keinem Alter halt

Auch die Multigenerationengruppe im Wald am Hasenspring setzte sich aus sehr unterschiedlichen Menschen zusammen. Aus dem Kinderhaus waren 13 Kinder mit zwei Erzieherinnen und einem freiwilligen Helfer dabei. Zudem wurden die vier SeniorInnen aus dem Altenservice von einer Mitarbeiterin und zwei jungen Frauen im Bundesfreiwilligendienst begleitet. Hauptsächlich gefunden bei der Müllschatzsuche wurden: Flaschen, Papier, Blech und Windeln. Besonders überrascht war ein Kind über die zahlreichen weggeworfenen Glasflaschen, die aus dem Laub und Gestrüpp gezogen wurden. Zum Schluss waren zwei große Müllsäcke ordentlich gefüllt. Alt und Jung gemeinsam beendete dieses abwechslungsreiche Erlebnis bei einem Picknick an der Hasenspring Gaststätte.