30. 05. 2017Quelle: Die Hortkinder

Knüller-Osterferien im Hort

Osterferien_01

Teamwork im Wald

Wenn man sich als Hortkind vom Mütterzentrum entscheidet, lieber in den Ferien zu Hause zu bleiben, ist man wirklich schön blöd. Denn egal ob bei den super Angeboten, die im Hort stattfinden oder bei einem der aufregenden Ausflüge: Wir Hortkinder haben immer einen riesigen Spaß!

Osterferien_02 Bild vergrößern

Eis kann man nicht nur herstellen sondern auch malen

Eis selber herstellen

Das moderne Kind von heute beginnt die Eisherstellung selbstverständlich mit einer Rezeptrecherche im Internet. Unsere Wahl fiel auf zwei Sorten: Oreo- und Erdbeereis. Die Einkaufsliste ist schnell geschrieben, auf geht's zum gemeinsamen Einkaufen. Wieder zurück teilen wir uns in zwei Eisfertigungsgruppen auf. Gruppe Erdbeereis ist schon schnell und heftig am Naschen. Man muss bereits bei der Zubereitung etwas besorgt darüber sein, ob am Ende genug "Masse" das Eisstadium überhaupt erleben wird. Die "Oreos" stehen irgendwann mit Oreo-schmuddeligen Händen vom Zerkrümeln der schwarzen Kekse da.

Unterschiedlichste Fertigungserkenntnisse werden gesammelt, wie zum Beispiel: süße Mädchenmilch eignet sich besser als Kondensmilch und die Portionierung in Schalen ist zu empfehlen, damit die Eismasse schneller friert. Und doch, das Oreoeis konnte am selben Tag nicht gegessen werden, weil es noch nicht stark genug gefroren war. Dafür war es am nächsten Tag so hart, dass wir es 30 Minuten im Backofen "weichtauen" mussten.

Osterferein_03 Bild vergrößern

Voll gemütlich hier

Übernachtung

Diesmal gab es die BettpolizistInnen Celine, Tony und Olivia, die wirklich ihr Bestes taten, für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Für uns steht fest: Bei der nächsten Übernachtung können die ErzieherInnen eigentlich zu Hause bleiben. Das mit dem Pizzabacken kriegen wir bestimmt auch alleine hin. Bei dem Film "Sing" sind wir dann alle nach und nach satt und zufrieden eingeschlafen. Und was gab's natürlich zum Osterfrühstück am nächsten Morgen? Eier satt!

Osterferien_04 Bild vergrößern

Aus diesen Hefeteigschlangen werden gleich Zöpfe

Osterbasteleien

Eigentlich war die Osterbastelei ja eher eine Osterbackerei: Wir backten Hefezöpfe in allen Varianten. Länglich schmal, kurz und gnubbelig, rund in Nestform ... unserer Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Nebenbei wurde dann doch noch ein wenig gebastelt, nämlich Osternester mit Eiern. Eigentlich sollten die Zöpfe dann nicht gleich gegessen werden. Doch wir Hortkinder sind MeisterInnen der Überredungskunst und bequatschten Erzieherin Dominika so lange, bis ihr weiches Herz unserem Riesenappetit nachgab.

Osterfereien_05 Bild vergrößern

Spielen mit den Ziegen

Ausflug zum Tierpark Essehof

Was haben es die Tiere im Tierpark gut! Die Affen dürfen ganz ohne Scham ihre knallroten Popos zur Schau stellen und haben auch noch ein eigenes Auto (sogar einen VW Käfer) zum "drin abhängen" oder "drauf rumtoben". Schweine allerdings sollte man lieber nicht füttern. Das weiß nun auch Tony, denn er hat die Schweineschnauze kennengelernt. Zum Glück sind die Finger noch dran (schließlich sind Schweine ja Allesfresser)! Die Ziegen haben uns eingeladen auf ihrem Spielplatz zu spielen. Da haben wir natürlich nicht nein gesagt.

Osterfereien_06 Bild vergrößern

Gleich geht's hier rund an der Kegelbahn

Alle Neune im Kegelsportzentrum Salzgitter

Nett wurden wir an den Bahnen empfangen und in die Kunst des Kegelsports eingewiesen: Einfach die Kugel mit Schwung und doch nicht zu viel Wucht auf die Bahn gleiten lassen und am Ende möglichst viele Kegel umhauen. Komisch, trotz toller Einweisung schliefen die Kugeln teilweise auf der Bahn ein oder wechselten bei zu viel Schwung auch mal auf die Nebenbahn. Wir steigerten unser Können jedoch von Runde zu Runde. Als dann sogar irgendwann einmal alle Neune fielen, war der Jubel groß.

Generell müssen wir sagen, wir bewunderten den Mut der Kegelbahnbesitzer, uns Rabauken überhaupt an die Bahnen zu lassen, denn am nächsten Tag fanden im Kegelsportzentrum sogar die Landesmeisterschaften statt.

Osterferien_07 Bild vergrößern

Voll bequem auf dem Planetariumsliegesessel

Der Blick in die Sterne

Gemeinsam mit den Kindern vom Offenen Kinder- und Jugendbereich fuhren wir zum Planetarium in Wolfsburg. Was für ein grandioses Erlebnis! Unter der Planetariumskuppel lagen wir bequem auf Liegesesseln und sahen an der Decke einen Film (3D-Kino ohne Brille!), in dem uns der Zauberschüler Limbradur die Geheimnisse und Gesetze des Universums erklärte. Jetzt wissen wir alles über Albert Einstein und die Gravitation. Es folgte eine 3D-Achterbahnfahrt, bei der zum Glück niemandem schlecht wurde.

Osterferien_08 Bild vergrößern

Waldausflug mit Hund

Im Wald sind nicht nur die Räuber

Zu unserem Waldausflug marschierten wir zunächst vom Mütterzentrum mit einem Abstecher bei HERTA bis zum Waldstück nahe des Bismarckturmes. Wir befanden uns in fröhlicher Hundebegleitung: Max und Pepe waren mit von der Partie. Im Wald landeten wir bald in "Inges Wohnzimmer". Kinderhauserzieherin Inge macht häufiger Waldausflüge mit den Kinderhauskindern und hat dort zum Beispiel einen ganz tollen Baumstuhl mit den Kindern gebaut, der allerdings auseinandergefallen ist und jetzt eher wie ein Baumsofa aussieht.

Wir weihten die Naturtoilette ein und bauten ein licht- und regendichtes Haus. Solche Waldbauarbeiten bedürfen kräftiger Teamarbeit, besonders, wenn man riesen Äste zu tragen hat. Da mussten wir uns natürlich irgendwann beim Picknick im Wald ordentlich stärken.

Max und Pepe wurden schließlich per Hundetaxi abgeholt. Wir Kinder machten uns kaputt und müde zu Fuß auf den Rückweg und aßen zurück im Hort das steinharte Oreoeis von unserer Eisaktion.