14. 02. 2018

Gemeinsam stark – von Anfang an

Eine Mutter mit Baby auf dem Arm

SOS-Kinderdorf Worpswede weiht neuen Bewegungsraum in der Krippe „De lütten Butjer“ ein und schafft neue Räumlichkeiten für Krippenkinder und das Elterncafé in Worpswede

Familien von Anfang an zur Seite zu stehen, liegt dem SOS-Kinderdorf Worpswede am Herzen. Von der Schwangerschaft bis zum Eintritt der Kinder in die Schule begleitet das Kita-Team vom SOS-Einrichtungsleiter Joachim Schuch Familien in verschiedenen Angeboten. Im Februar konnte in der SOS-Krippe „De lütten Butjer“ der Bewegungsraum fertigstellt und somit das Angebot für die Krippenkinder als auch für Familien aus der Region erweitert werden. Die offizielle Einweihung findet am 23. Februar von 11-13 Uhr in der Hembergstraße 20a in Worpswede statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Ehrengast wird der Worpsweder Bürgermeister Stefan Schwenke sein.

Das „Haus der Familie“ in der Hembergstraße 20a wurde 2015 vom SOS-Kinderdorf mit Hilfe von Spendengeldern liebevoll saniert und als eingruppige Kinderkrippe „De lütten Butjer“ eröffnet – als Zweigstelle von der SOS-Kindertagesstätte „Dat Butjerhus“, welche sich auf dem Gelände des Kinderdorfs in Worpswede befindet. Ein Jahr später wurde in den Gruppenräumen der Krippe ein Treffpunkt für junge Familien geschaffen, um frisch gebackenen Eltern eine Begegnungsstätte zu bieten und damit die Angebotslücke in dem Bereich zu schließen. Nach einem weiteren Jahr konnte nun die Sanierung des Bewegungsraums im Souterrain des Hauses fertiggestellt werden, welches wiederum durch Förderer ermöglicht wurde. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir für die Kinder und Eltern in der Region nach aufwendigen Renovierungsarbeiten den Bewegungsraum öffnen und mit hochwertigen und natürlichen Materialien ausstatten konnten. Er ermöglicht zum einen den zwölf Krippenkindern zwischen 1-3 Jahren viel Platz zum Toben, Spielen und Entdecken. Zum anderen wird in den Räumlichkeiten das SOS-Elterncafé stattfinden, welches eine Anlaufstelle für junge Familien bietet“, erklärt Einrichtungsleiter Joachim Schuch.

Leiten wird die Hebamme Angelique Teßmann-Schnakenberg das Elterncafé. In ihrer Funktion als selbstständige Hebamme steht sie Frauen bereits in der Schwangerschaft mit Rat & Tat zur Seite und bietet im Anschluss als Teil des SOS-Teams Unterstützung im Elterncafé an. Dieses niedrigschwellige Angebot bietet Familien die Möglichkeit sich über die neue Situation mit Nachwuchs auszutauschen und sich zu besonderen Themen, wie Beikost, Babymassage oder Schlafproblemen Rat von der Fachkraft zu holen. Das SOS-Elterncafé stellt einen Ort da, an dem Eltern und Kinder Kontakte knüpfen können und erste Sandkasten-Freundschaften entstehen.

Daten & Fakten SOS-Elterncafé in Worpswede

Öffnungszeiten:

  • dienstags von 15:30 – 17:30 Uhr / für Kinder vom Krabbelalter bis 2 Jahre
  • freitags von 09:30 – 11:30 Uhr / für die Kleinsten: von Geburt bis zum aktiven Fortbewegen
  • Jeden letzten Mittwoch im Monat wird von 9:30 bis 11:30 Uhr nach vorheriger Anmeldung Babymassage oder ein Vormittag zum Thema Beikost o.a. angeboten.

Ort: 

  • SOS-Kinderdorf Krippe „Lütten Butjer“, Hembergstraße 20a, 27726 Worpswede 

Kosten: 

  • Elterncafé am Dienstag & Freitag kostenlos / für den Mittwochs-Kurs: 7,50 Euro

Kontakt: 

  • Telefon: 04792/9332-18 (Manuela Graumann, Kitaleiterin) und 04792/3706 (Angelique Teßmann-Schnakenberg, Hebamme)