07. 09. 2017

Modellbauschiffe suchen neue Heimathäfen

Faszinierend: die Modellbauschiffe

Faszinierend: die Modellbauschiffe

Die Mitarbeiter des SOS-Kinderdorf Lippe waren sprachlos vor Erstaunen und Begeisterung: Ein Heiligkirchener Mitbürger, der dem SOS-Kinderdorf bereits seit langem herzlich verbunden war, hatte im vergangenen Jahr, unter anderem, seine gesamten Modellbauobjekte dem SOS-Kinderdorf vermacht. Zwei Räume überraschten mit zahlreichen wunderschönen Modellbauten. In liebevoller Handarbeit hatte Helmut D. detailgetreu und maßstabsgerecht Schiffsmodelle und Fahrzeuge gebaut. Fachmännisch, liebevoll  und mit unendlicher Geduld sägte, klebte und lackierte er die Modelle, die zum großen Teil aus Holz, manche aber auch aus Karton oder Pappe bestehen. Dabei sind alleine bei dem Segelschiff „Pamir“ geschätzte 2500 Stunden Arbeitszeit investiert worden, so ein erfahrener Modellbauer aus Paderborn, der als Experte befragt wurde.

Nicht nur die Präzision und sorgfältige Ausführung der Arbeiten mit all ihren wunderbaren Details, auch die Größe einiger Modelle ist beeindruckend. Das größte Schiff, die „M.S. Wilhelm Gustloff“ im Maßstab 1:100, führt die Flotte der Modellbauschiffe mit beachtlichen 2,08 Metern an. Das kleinste Modell der Ausstellung ist ein 7 cm großer Krabbenkutter.

Beim Tag der offenen Tür werden die Boote versteigert

Die hochwertigen Modelle, deren Bausätze durchaus bis zu 500,00 € und mehr gekostet haben, sind zum Teil mit Motoren vorgerüstet, damit man sie auch tatsächlich schwimmen lassen kann. Ein Modell wird sogar durch eine Dampfmaschine angetrieben. Schnell waren sich die Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfs Lippe einig: Dieses Lebenswerk auszustellen und vielen anderen Menschen zugänglich zu machen, würde sicherlich auch Helmut D. eine große Freude bereiten. Der passende Rahmen wurde auch schnell gefunden: Am 17. September feiert das SOS-Kinderdorf Lippe sein 50-jähriges Bestehen, öffnet seine Türen für Besucher und empfängt sie mit einem bunten Rahmenprogramm für Groß und Klein.  Ein würdiger Rahmen, um die Modelle im Licht der Öffentlichkeit glänzen zu lassen.

Bei dieser Gelegenheit können die Modelle auch käuflich erworben werden. Besondere Stücke werden gegen Höchstgebot versteigert. Der Erlös kommt, ganz im Sinne des Erblassers, dem SOS-Kinderdorf Lippe zugute. Der Tag der offenen Tür startet am 17. September um 11:00 Uhr auf dem Gelände des SOS-Kinderdorfes am Forstweg 1 in Schieder-Schwalenberg.