Über uns

KD Harksheide_Jessica Kassner_97O9629 (2)

Wenn Sie uns heute besuchen würden, könnten Sie ein recht normales, alltägliches Dorfleben beobachten. Da kommt vielleicht gerade ein Kind aus der Schule, dort geht ein anderes zum Bus, eine Kinderdorfmutter macht sich auf den Weg zum Einkaufen und eventuell stehen irgendwo ein paar Erwachsene plaudernd zusammen, während einige Kinder zum Fußballplatz ziehen.

Als Hermann Gmeiner unser Kinderdorf am 14. September 1963 in der Nähe des schleswig-holsteinischen Dorfes Harksheide eröffnete, sah das noch etwas anders aus. Befestigte Wege waren bestenfalls in Planung, Gummistiefel waren das übliche Fortbewegungsmittel und einen Bus in Richtung Hamburg gab es ebenso wenig wie direkte Nachbarn.

Aus den ersten vier Familienhäusern, die damals entstanden und in denen in der Anfangszeit noch neun Kinder in drei Kinderzimmern lebten, wurde in den folgenden Jahren dann unser Dorf mit 20 Häusern und allem, was dazu gehört: Gemeinschaftshaus, Werkstatt, Mitarbeiterwohnungen und zuletzt ein Verwaltungsgebäude.

Heute ist das SOS-Kinderdorf ein Teil der 1970 gegründeten Stadt Norderstedt, an deren nördlichem Rand es jetzt gelegen ist. Hamburg ist jetzt bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und die ursprüngliche Heidelandschaft ist vielen Bäumen gewichen, die unsere Kinder heute zum Klettern einladen. Aber nicht nur die Umgebung hat sich verändert.

Benachteiligte Familien und ihre Kinder brauchen sehr vielfältige Hilfen. Wir haben immer wieder zeitgemäße Antworten entwickelt und mittlerweile bilden die Kinderdorffamilien den Kern und das Fundament eines Hilfeverbundes. Das Leben in der Kinderdorffamilie wurde stetig den veränderten Lebensgewohnheiten angepasst. Unsere Wohngruppen ergänzen heute das Angebot für besondere Notlagen. Mit der Tagesgruppe und den ambulanten Angeboten unterstützen wir Familien, ohne dass die Kinder umziehen müssen, und die Schulsozialarbeit und unser Ausbildungsbetrieb ermöglichen den Zugang zu Bildung und Qualifikation.

Viele maßgeschneiderte pädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche, ein weitläufiges Gelände mit Bäumen und großen Rasenflächen, ein Fußballplatz und viele Spielgelegenheiten- das ist unser SOS-Kinderdorf Harksheide heute!

In und um Hamburg ist er Kult: Moderator Bedo alias Bülent Kayaturan ist Gesicht und Stimme des ersten deutsch-türkischen Lifestylemagazins „Oriental Night“. Vor kurzem waren Manfred Thurau und Kai Bormann aus dem SOS-Kinderdorf Harksheide im Fernsehstudio bei Hamburg 1 zu Gast und haben spannende und witzige Einblicke in das Leben im SOS-Kinderdorf gegeben.

Zwei Mädchen auf dem Klettergerüst

Bildergalerie

Jacqueline ist mit einer Kamera ausgestattet durch ihr Kinderdorf gegangen und hat für uns die Lieblingsplätze der Kinder fotografiert. mehr...

Es wird gekocht

SOS im Internet

Viele der SOS-Kinderdorf-Einrichtungen sind über eine eigene Homepage erreichbar. Dort finden Sie weitere Informationen und Termine rund um unsere SOS-Kinderdörfer und die anderen Einrichtungen. mehr...