01. 03. 2017

Hoch engagiert für das SOS-Kinderdorf Hamburg

Jetzt nur nicht zittern: Unterstützt von Köpke-Mitarbeitern hatten die Kinder viel Spaß.

Jetzt nur nicht zittern: Unterstützt von Köpke-Mitarbeitern hatten die Kinder viel Spaß.

Die Firma Köpke unterstützt tatkräftig vor Ort

Seit zwei Jahren engagiert sich die Firma Gerhard Köpke Elektromontagen nun schon für das SOS-Kinderdorf Hamburg. Begonnen hat die Zusammenarbeit indem Mike Köpke, Inhaber des Familienunternehmens sich an das SOS-Familienzentrum Dulsberg wandte. Nach über 10 jähriger Unterstützung der SOS-Kinderdörfer weltweit, wollte er mit seiner Firma zusätzlich einen sozialen Träger  in unmittelbarer Nachbarschaft tatkräftig unterstützen. Seitdem helfen die MitarbeiterInnen und Auszubildenden, wenn es Probleme mit der Elektrik gibt. „Sie haben uns zum Beispiel eine komplett neue Elektrik in den alten Keller des Familienzentrums verlegt“ freut sich Katja Schmidtke, Mitarbeiterin des Familienzentrums „Vorher mussten wir uns mit vielen Verlängerungskabeln abmühen.“

Konzentration bei der Spiele-Station auf dem Frühlingsfest Bild vergrößern

Konzentration bei der Spiele-Station auf dem Frühlingsfest

Die Unterstützung erfolgt bei Bedarf, was es für die MitarbeiterInnen des Familienzentrums sehr angenehm macht. „Wir rufen an, wenn wir Unterstützung brauchen und bekommen umgehend Hilfe ins Haus geschickt“ so Schmidtke. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch großes Interesse an der Arbeit im Familienzentrum und möchte diese sowohl finanziell als auch personell unterstützen. Zum jährlichen Frühlingsfest des Familienzentrums erscheinen die Auszubildenden der Firma mit ihrem eigenen Stand. Das ist dann immer ein großer Spaß für die Kinder, wenn sie sich am „heißen Draht“ ausprobieren können. Die Auszubildenden lernen dabei ganz nebenbei, was es heißt ein eigenes kleines Projekt umzusetzen, von der Planung über die Durchführung bis hin zur Nacharbeitung. Beim letzten Frühlingsfest konnten die Azubis sogar die Hüpfburg dank ihres handwerklichen Geschicks retten, denn plötzlich funktionierte das Gebläse nicht mehr. Die Enttäuschung war bei den Kindern groß. Kurzerhand entschlossen sich die Auszubildenden die Hüpfburg zu reparieren, sodass diese doch noch zum Einsatz kommen konnte. Alle Kinder stürmten glücklich auf die Hüpfburg.

Finanzielle Unterstützung für das Ferienprogramm

In den Ferien bietet das Familienzentrum immer ein buntes Ferienprogramm für die Kinder des Stadtteils Dulsberg an. Mit dem Angebot versuchen die Mitarbeiterinnen den Kindern Kultur, Bewegung und Natur näher zu bringen, so stehen regelmäßig Ausflüge z.B. nach Hagenbeck, ins Miniaturwunderland, ins Kiekebergmuseum etc. auf dem Programm. Diese Ausflüge sind jedoch finanziell nur zu bewerkstelligen, wenn Hamburger Firmen sich dafür entscheiden, die Kosten zu übernehmen. Auch in diesem Bereich hat sich die Firma Köpke sehr großzügig gezeigt und somit Kindern und Jugendlichen aus meist sozial schwächer gestellten Familien den Zugang zu diesen Erfahrungen ermöglicht.

Das Engagement der Firma Köpke ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Firmen sich sozial engagieren können und somit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten können. Nebenbei besteht auch das Angebot der Firma betreuten Jugendlichen bei entsprechender Eignung ein Praktikum oder sogar eine Ausbildung in ihrem Betrieb zu ermöglichen.

Auch in der Zukunft ist das SOS-Kinderdorf Hamburg auf die engagierte Unterstützung durch Hamburger Firmen und Institutionen angewiesen. Ein Dank in Form von Kinderlachen ist Ihnen sicher.

Wenn Sie Fragen oder Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann melden Sie sich bitte unter:

Familienzentrum Dulsberg
Katja Schmidtke
Elsässerstraße 27a
22049 Hamburg
040/ 69207650-20