Interkulturelle Jugendwohngemeinschaft Neustadt

Hlfe bei der Migration und Integration

In der Jugendwohngemeinschaft Neustadt finden neun junge Menschen, die aus ihren Heimatländern fliehen mussten, ein neues Zuhause.

Weibliche und männliche Jugendliche aus verschiedenen Nationen leben hier gemeinsam unter einem Dach. Jeder von ihnen verfügt über ein Einzelzimmer. Ein großes Wohnzimmer mit Essbereich und Küche bildet den lebendigen Lebensmittelpunkt. Betreut werden sie von pädagogischen Fachkräften, die mit ihrer Arbeit an den individuellen Ressourcen jedes Einzelnen anknüpfen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der gemeinsamen Entwicklung einer beruflichen Perspektive und der sozialen Integration in den Stadtteil. Einen wichtigen Baustein in der Betreuung stellt die enge Anbindung an das SOS-Kinderdorf-Zentrum dar, das sich als Stadtteil- und Familienzentrum etabliert hat und eine Vielzahl von interkulturellen Angeboten vorhält.