3.000 Euro für Ausbildung und Qualifizierung

Monique, Auszubildende in der Hauswirtschaft und Kai Bachmann, Bereichsleiter nehmen Spendencheck von Michael Sino entgegen

Monique, Auszubildende in der Hauswirtschaft (mittig), und Kai Bachmann, Bereichsleiter (links im Bild), nehmen stellvertretend für die Auszubildenden des SOS-Kinderdorf Berlin den Spendenscheck der Berliner Volksbank von Michael Sino (rechts im Bild) entgegen

Berliner Volksbank engagiert sich seit vielen Jahren für SOS-Kinderdorf in Berlin

Auch in diesem Jahr unterstützte die Berliner Volksbank das SOS-Kinderdorf Berlin. Durch das „VR-GewinnSparen“ ermöglichen Sparer der Berliner Volksbank, dass das Unternehmen der Berliner Einrichtung des SOS-Kinderdorf e.V. eine großzügige Spendensumme zukommen lassen kann.

Die langjährige Tradition der Spendenübergabe vor Ort wurde dieses Jahr von Michael Sino, Leiter des BeratungsCenters Firmenkunden, genutzt, um bei einer gemeinsamen Besichtigung der neu entstandenen Botschaft für Kinder in Berlin-Moabit die Arbeit des Vereins im Bereich der beruflichen Qualifizierung und Ausbildung kennenzulernen. Jungen Menschen mit vielfältigem Unterstützungsbedarf Zukunftsperspektiven zu geben, die sie sonst nicht hätten, sei eine wesentliche Aufgabe des SOS-Kinderdorf Berlin, erläuterte der Bereichsleiter Kai Bachmann. Sei es eine Ausbildung in der Gastronomie, im Büro oder im Handwerk, berufsorientierende Maßnahmen oder berufsvorbereitende Projekte – die Angebote sind auf die Bedürfnisse der Jugendlichen zugeschnitten und setzen da an, wo Hilfe benötigt wird. Dass dies erfolgreich gelingen und nach Ausbildungsabschluss mit einem Sprung in die freie Wirtschaft belohnt werden kann, verdankt die Einrichtung Spenderinnen und Spendern wie der Berliner Volksbank. Das Geld aus der diesjährigen Spendenaktion des Unternehmens fließt unmittelbar in die berufsbildenden Angebote, um jungen Menschen Chancen auf ein selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Die im Juli 2017 eröffnete Botschaft für Kinder des SOS-Kinderdorf e.V. in der Lehrter Straße ist über die Ausbildung und Qualifizierung junger benachteiligter Menschen hinaus ein Ort, der die Nähe des Regierungsviertels nutzen wird, um auch auf politischer Ebene die Chancen und Rechte von Kindern und Jugendlichen zu vertreten bzw. zu fördern. Ein guter Ort also für die Spendenübergabe zu Gunsten junger Menschen, die hier den Schritt ins Berufsleben wagen.

Wir danken der Berliner Volksbank für das langjährige Vertrauen und Engagement!