08. 09. 2017

SOS-Familientreffpunkt bietet wieder Deutschkurse an

Die Frauen des kostenlosen Deutschkurses im SOS-Familientreffpunkt MiniMax hatten viel Spaß beim Abschlussfest

Auch die Kinder feierten mit und freuen sich über die Erfolge ihrer Mütter.

Musik und Tanz aus aller Welt im „MiniMax“

Sanfte Naturklänge erfüllen den Raum. Eine Frau wiegt sich im Rhythmus der Musik. Sie möchte die Naturverbundenheit ihres Volkes zeigen und die anderen Frauen im Raum auf eine musikalisch-tänzerische Reise durch die Geschichte ihres Landes nehmen. Die Bühne ist der Unterrichtsraum im SOS-Familientreffpunkt MiniMax, das Publikum besteht aus den Teilnehmerinnen der niederschwelligen Deutschkurse für Frauen, die dort seit mittlerweile neun Jahren stattfinden.

Die Frauen des kostenlosen Deutschkurses im SOS-Familientreffpunkt MiniMax hatten viel Spaß beim Abschlussfest Bild vergrößern

Die Frauen des kostenlosen Deutschkurses im SOS-Familientreffpunkt MiniMax hatten viel Spaß beim Abschlussfest

Als Motto für das diesjährige Abschlussfest hat sich Kursleiterin Veneta Lübkert gewünscht, dass die Frauen typische Musik und Volkstänze aus ihren Ländern präsentieren. Denn Musik und Tanz drücken auch ohne Sprache Gefühle und Verbundenheit aus, heben Grenzen auf, die durch sprachliche Defizite entstehen können. So präsentieren die Frauen südamerikanische, afrikanische, syrische, moldawische, estnische, bulgarische Musik und Tänze, zum Teil in der jeweiligen Nationaltracht.

Die Teilnehmerinnen der beiden Kurse fühlen sich sichtlich wohl, springen auf, um beim Tanz mitzumachen und applaudieren begeistert am Ende der Darstellungen. Seit etwa einem Jahr lernen sie Deutsch zusammen. Heute haben sie die Möglichkeit, sich mit den Frauen des zweiten Deutschkurses und der vergangenen Kurse auszutauschen, die Veneta Lübkert mit eingeladen hat.

Während der Kurse werden die Kinder betreut

Die „Ehemaligen“ fühlen sich dem SOS-Familientreffpunkt MiniMax immer noch verbunden. Xenia und Maria schwärmen: „Das war die erste Anlaufstelle für uns in Deutschland. Wir wurden hier so herzlich empfangen und haben so viel gelernt. Der MiniMax bleibt für immer in unseren Herzen. Wir kommen immer wieder gerne hierher.“ Auch die Kinder machen begeistert mit. Die Jungs bleiben eher für sich im Flur vor dem Zimmer und haben viel Spaß beim Nachahmen der Tanzenden. Die Mädchen schwirren um die Beine der Mamas umher und führen selber Tanzbewegungen vor. Sie kennen die Atmosphäre im MiniMax, denn sie dürfen ihre Mütter immer zu den Kursen begleiten. Im angrenzenden Zimmer werden sie dann während des Unterrichts von erfahrenen MiniMax-Mitarbeiterinnen betreut und beschäftigt: mit Mal-, Bastel- oder Spielangeboten.

Beim abschließenden internationalen Büffet nehmen sie am Kindertisch Platz und lassen sich die in-ternationalen Köstlichkeiten schmecken, die ihre Mamas mitgebracht haben. Diese nehmen in fröhlicher Atmosphäre für den Sommer Abschied voneinander. Viele wollen im September wieder kommen und mit Spaß und ohne Leistungsdruck ihre Deutschkenntnisse erweitern.

Die neuen Kurse startet - jetzt anmelden!

Aber auch neue Frauen sind bei den Kursen im September willkommen. Am 11. und 13. September nimmt Kursleiterin Veneta Lübkert jeweils von 15:30 bis 18:00 Uhr Neuanmeldungen entgegen. Interessierte Frauen werden gebeten, persönlich in den SOS-Familientreffpunkt MiniMax in der Spöttinger Straße 2a in Landsberg zu kommen. In einem ungezwungenen Gespräch wird ihr Sprachniveau ermittelt, damit ihnen der richtige Kurs angeboten werden kann.

Die Kurse sind für alle Frauen kostenlos. Sie finden einmal in der Woche während der Schulzeit statt. Kinder können mitgebracht werden, da auch eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten wird. Die Kurse sind sehr gut für Frauen aus dem osteuropäischen oder dem nichteuropäischen Raum geeignet, die ihre Deutschkenntnisse verbessern oder auffrischen wollen, die auf einen Platz in einem Integrationskurs warten oder die sonst aus verschiedenen Gründen keine Möglichkeiten haben, Deutsch zu lernen.