Wir verkaufen unsere Skulpturen

Schülerinnen bearbeiten einen Eichenstamm

„Mee(h)r sehen“

Auch in diesem Jahr gab es eine Bildhauerwoche in der SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden unter dem Motto „Mee(h)r sehen“. Das Besondere dieses Jahr war, dass sechs von sieben Gruppen zusätzlich zum Holz auch mit Sandstein gearbeitet haben. Unterstützt wurden die Gruppen vom Holzbildhauer Christoph Gramberg aus Berlin und dem Bildhauer Andre Kalunga Peters aus Greifswald.

Bei einem vorherigen Planungstreffen fanden sich die Gruppen aus Gymnasiasten des Grimmener Gymnasiums, Bewohnern der Dorfgemeinschaft, Mitarbeitern und uns FSJ-lern und BFD-lern zusammen und es wurden erste Ideen gesammelt. Mit viel Lärm und Staub ging es am 10. Juli 2017 dann endlich los, wir waren alle sehr gespannt, was uns diese Woche für Herausforderungen erwarten würden. Nach der Klärung offener Fragen, wie aus einem Baumstamm eine Skulptur gefertigt werden kann, nahm die Sache Fahrt an und alle arbeiteten mit Fleiß und Ehrgeiz an ihrem Projekt. Es wurde gesägt, geschnitzt, geschliffen, gemeißelt, geölt und vieles mehr. Dementsprechend wussten wir abends alle was wir geschafft haben, doch das hielt uns nicht davon ab, am nächsten Tag wieder alles zu geben. Mitte der Woche sah jeder sich auch mal die anderen Skulpturen an und man unterstützte sich gegenseitig. Am Freitag hieß es dann Endspurt, alle Skulpturen bekamen ihren Feinschliff und wurden im Dorf verteilt aufgestellt. Zur Finissage am Freitagnachmittag kamen ca. 200 Besucher von außerhalb. Bei Tanzeinlagen des Grimmener Gymnasiums und anschließendem Kaffee und Kuchen wurden die Skulpturen gebührend vorgestellt und die Woche so erfolgreich abgeschlossen. 

Alles in allem war es eine Woche mit zahlreichen neuen Erfahrungen, eine Woche, die uns sehr viel Spaß gemacht hat und die uns in jedem Fall in Erinnerung bleiben wird.

Sie können unsere Skulpturen gerne käuflich erwerben:

Skulpturen der Bildhauerwoche 2017